Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erna Solberg übernimmt: Norwegens neue Regierung startet

Die neue norwegische Regierungschefin Erna Solberg hat am Mittwoch in Oslo offiziell die Amtsgeschäfte von dem bisherigen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg übernommen.
Die neue norwegische Regierungschefin Erna Solberg hat am Mittwoch in Oslo offiziell die Amtsgeschäfte von dem bisherigen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg übernommen. © Foto: dpa
16.10.2013, 15:08 Uhr
Oslo (dpa) Die neue norwegische Regierungschefin Erna Solberg hat am Mittwoch in Oslo offiziell die Amtsgeschäfte von dem bisherigen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg übernommen. Die Minderheitsregierung aus Solbergs konservativen Partei Høyre und der rechtspopulistischen Fortschrittspartei löst Stoltenbergs rot-rot-grüne Regierung ab und lenkt nun die Geschicke des Landes.

Der Sozialdemokrat Stoltenberg hatte Norwegen acht Jahre lang regiert und sich vor allem nach den Terroranschlägen des Massenmörders Anders Behring Breivik im Juli 2011 als Landesvater etabliert. "Du standest wie ein Fels in der Brandung", sagte Solberg bei der Schlüsselübergabe im Parlament zu ihrem Vorgänger. Sie trete in "große Fußstapfen": Stoltenberg werde als einer der großen Ministerpräsidenten Norwegens in die Geschichtsbücher eingehen.

"Ich habe Dich viele Jahre miterlebt, Du bist ein engagierter Mensch", verteilte Stoltenberg seinerseits Komplimente. "Jetzt übernimmst Du." Der Job des Ministerpräsidenten sei anspruchsvoll: "Viel Glück!"

Solbergs Minderheitsregierung wird bei ihrer Arbeit künftig auf die Unterstützung der liberalen Venstre und der Christenpartei angewiesen sein. Am Mittwoch stellte die neue Ministerpräsidentin auch ihre Regierungsmannschaft vor, eine "Kombination aus Erfahrung (...) und kenntnisreichen Politikern auf allen Positionen", sagte Solberg - und zwar mit genauso vielen Frauen wie Männern.

Die umstrittene Chefin der Rechtspopulisten, Siv Jensen, wird danach Finanzministerin in Solbergs Kabinett. "Ich freue mich darauf, eng mit Siv zusammenzuarbeiten", sagte die Ministerpräsidentin bei der Präsentation der Ministerposten.

Die Fortschrittspartei stellt mit Robert Eriksson auch den Arbeitsminister und mit Tord Lien den Öl- und Energieminister in der künftigen Regierung. Der neue Außenminister Børge Brende, der laut Solberg über ein "starkes internationales Kontaktnetz" verfügt, kommt dagegen von der Høyre.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG