Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Jahnsfelder Feuerwehr und Ortsbeirat sauer über Entscheidung der Müncheberger Abgeordneten

Gerätehaus-Neubau bleibt weiter ungewiss

Doris Steinkraus / 31.10.2013, 07:43 Uhr
Jahnsfelde (MOZ) Der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Jahnsfelde scheint weiter Wunsch zu bleiben. Im Ortsbeirat steht das Thema fast jeder Sitzung auf der Tagesordnung. Ortswehrführer Wolfgang Stenzel machte am Montagabend keinen Hehl aus seinem Unmut. Immer wieder waren die Feuerwehrleute vertröstet worden. Andere Investitionen in der Stadt Müncheberg hatten Vorrang. Dann gab es ein Hin und Her um den Standort. Der ist zwar gefunden, aber die Finanzierung ist weiter ungeklärt.

Große Hoffnung hatten Jahnsfelde und auch andere Ortsteile der Stadt in das Programm Kleinere Städte und Gemeinden gesetzt. Es sieht bis 2017 und darüber hinaus Mittel für all jene Kommunen vor, die sich über eine Kooperationsvereinbarung zur Region Oderland bekannt haben. Dazu sollte neben dem Altkreis Seelow auch Müncheberg gehören. Doch die Stadtverordneten lehnten ihre Unterschrift unter dem Dokument erneut ab.

Für die Haushaltsplanung der Stadt waren 2014 Mittel für die Planung vorgesehen. Im Jahr darauf sollten 160 000 Euro als Kofinanzierung eingestellt werden. Für das Gesamtvorhaben sind 375 000 Euro veranschlagt. Ohne Fördermittel werde die Stadt das Vorhaben vorerst nicht umsetzen, war man sich im Ortsbeirat einig. Ortsvorsteher Bernd Gohlke sah wenig Chancen. Er werde sich in der Haushaltsklausur einsetzen, aber der Erfolg sei ungewiss. "Wir können protestieren oder Aktionen machen, es wird nichts nützen", zeigte sich Gerd Seume überzeugt.

Wolfgang Stenzel bekannte, dass die Mitglieder der Wehr frustriert seien. Solch eine Verzögerungstaktik über Jahre motiviere keinen. Man fordere endlich klare Entscheidungen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Peter Buch 05.11.2013 - 13:32:25

Hoch lebe das Ehrenamt

Die Diskussion um die Feuerwehren ist jahrhunderte alt. Was brauchen wir die teure Feuerwehr, wenn es doch schon lange nicht mehr gebrannt hat..... Aber Kopf hoch, wenn man sich um die Notwendigkeit eines FGH im Bau- und Finanzausschuß einig ist, seit Ihr schon mit einem Bein aus Euerm Container raus. Es kann ja nicht sein, dass so lange gewartet wird, bis entweder etwas beim Ausrücken passiert oder die FREIWILLIGEN die Lust und Laune verlieren, sich im Container umzuziehen oder auf die Ausbildung vorzubereiten. Zumal es im Stadtbereich ganz andere Feuerwehrbauten gibt! Es gehört auch zur Wertschätzung der Freiwilligen Feuerwehren, sie in vernünftigen FGH unterzubringen, die zumindestens dem Stand der Technik entsprechen. Eine zweite Geschichte ist die Haltung der Mitglieder SVV Müncheberg zu der überörtlichen Zusammenarbeit und Förderung kleiner Städte und Gemeinden. Konsequent wäre, bei Ablehnung einer Kooperation mit der Stadt Seelow, darüber zu befinden, was mit den Projekten geschieht, die einstimmig von allen Ortsvorstehern der Stadt als dringend vorgeschlagen wurden. Eventuell wäre diese Frage zur SVV am 06.11.13 angebracht.

OWF 31.10.2013 - 17:21:32

Ortsbeirat fehlte

Im Bauausschuss am Mittwochabend wurde für die Mitglieder dieses Gremiums vom Ortswehrführer Jahnsfelde eine Einladung zum nächsten Ausschuss- Termin in Jahnsfelde ausgesprochen. Danach findet der nächste Termin vor Ort in Jahnsfelde seine Zustimmung. Im anschließenden Finanzausschuss erhielt der OWF Rederecht. Es wurde lange diskutiert. Über die Notwendigkeit eines neuen FGH ist man sich einig. Entscheidungsträger sind aber die Stadtverordneten! Vom Ortsbeirat Jahnsfelde war kein Vertreter anwesend. Die nächste Stadtverordnetenversammlung findet am 06.11.2013 statt. Am 12.11.2013 folgt das Bürgerforum in Jahnsfelde. Mal sehen ob es Lösungsvorschläge gibt.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG