Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Werbe-Idee für mehr Polnisch

Dietrich Schröder / 06.11.2013, 19:48 Uhr
Potsdam (MOZ) Die Vorstellung von Martin Kujawa, dem Vorsitzenden der "Deutsch-Polnischen Gesellschaft" in Brandenburg, klingt ein wenig verrückt. "Ein Team von Pädagogen und anderen Leuten, die sich mit jungen Menschen auskennen, könnte mit einem Kleinbus zu Brandenburgs Schulen fahren und dafür werben, dass dort mehr Polnisch gelernt wird", sagt er.

Mit "Polski Express" gäbe es auch schon einen Namen für diesen Vorschlag. Und ganz so abwegig ist er auch nicht. Denn bereits seit drei Jahren fahren fünf Fahrzeuge im Rahmen eines adäquaten Projekts mit der "Deutsch-Wagen-Tour" durch Polen und werben dort für die deutsche Sprache und Kultur. Ähnliches läuft auch mit Frankreich: Ein "France-Mobil" wirbt insbesondere in der westlichen Grenzregion für Französisch.

Doch es gibt ein Problem: Während die deutschen Sprachautos vom Goethe-Institut und die französischen vom "Institute Francais" finanziert werden, gibt es von Polen bisher keine Unterstützung. Dabei lernen in ganz Polen schon rund zwei Millionen Schüler Deutsch, umgekehrt aber nur 5000 Deutsche (davon immerhin 1800 Brandenburger) Polnisch.

Am Mittwoch warb Kujawa im Europa-Ausschuss des Landtags für Unterstützung. Dessen Vorsitzende Barbara Richstein (CDU) sprach von einer "guten Sache", für die man aber auch andere Bundesländer und Polen mit ins Boot holen müsste. "Wir sollten mit der künftigen Bundesregierung darüber reden", sagte sie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG