Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Biesenthal investiert im Viertel an der Schützenstraße 100 000 Euro für die Wohnumfeldgestaltung

Saubere Kanten, Wege und Parkplätze

Biesenthaler Schützenstraße: Im südlichen Teil dieser Straße wurden Gehwege und Parkplätze angelegt.
Biesenthaler Schützenstraße: Im südlichen Teil dieser Straße wurden Gehwege und Parkplätze angelegt. © Foto: MOZ
Brigitte Horn / 08.11.2013, 07:12 Uhr
Biesenthal (bho) Zur Verbesserung des Wohnumfeldes an der Biesenthaler Schützenstraße hat die Stadt in diesem Jahr rund 100 000 Euro ausgegeben. Nach den Tiefbauarbeiten für die Nahwärmeversorgung, die für die Mieter mit etlichen Unannehmlichkeiten verbunden waren, wollten die Stadtverordneten als Ausgleich einen Teil der Freiflächen verschönern.

Spaziert man an den Wohnblöcken in dem Teil der Schützenstraße südlich der Bahnhofstraße entlang, so geht man über einen neuen sauber gepflasterten Gehweg. Ebenso parken jetzt die Fahrzeuge nicht mehr wie früher auf den sandigen Randstreifen, sondern ebenfalls auf gepflasterten und mit Kantensteinen eingefassten Flächen. So sind gegenüber der Kita, neben dem Pflanzenmarkt und der Stichstraße, die ebenfalls zur Schützenstraße gehört, Parkplätze entstanden. Nur die angrenzenden Rasenflächen harren noch einer gärtnerischen Behandlung.

Weitere 80 000 Euro hat die Stadt für den nördlichen Teil der Schützenstraße ausgeben, allerdings nicht im Rahmen der Wohnumfeldgestaltung, sondern im Zuge der Wiederherstellung der Straße nach der Verlegung der Abwasserdruckleitung. Dort ist ein Teil der Fahrbahn asphaltiert worden. Damit habe man nach Worten von Bürgermeister André Stahl die Befahrbarkeit dieser Holperstraße relativ günstig verbessern können, zumal ein grundlegender Ausbau in den nächsten Jahren nicht realistisch erscheine.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Siggi 09.11.2013 - 21:39:59

Sieht ja noch mieser als Marzahn aus...

Keine Bäumen, keine Hecken. Wie in Russland, wo das ganze Gehölz im Winter verheizt wird.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG