Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Veranstalter vergeben Erlös für gute Zwecke / DLRG-Rettungshundestaffel Hauptgewinner

Endrunde beim Stadtlauf geht an Vereine

Ihnen hilft der Stadtlauf: Mehr als 20 Vereine und Einrichtungen hatten sich um Spendenerlöse beworben. Fünf konnten nun Schecks von den den Partnern für Gesundheit, entgegennehmen. Gefeiert wurde im BMW-Autohaus.
Ihnen hilft der Stadtlauf: Mehr als 20 Vereine und Einrichtungen hatten sich um Spendenerlöse beworben. Fünf konnten nun Schecks von den den Partnern für Gesundheit, entgegennehmen. Gefeiert wurde im BMW-Autohaus. © Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
Ellen Werner / 14.11.2013, 06:41 Uhr
Eberswalde (wer) Eine grandiose Stimmung erlebten rund 1850 Läufer beim siebenten Eberswalder Stadtlauf am ersten Septemberwochenende. Noch einmal heraufbeschworen haben die Veranstalter - die Partner für Gesundheit - sie am Dienstagabend im Autohaus Skjellet. Während auf großer Leinwand die besten Schnappschüsse liefen, stieg dort das Spenden-Finale der Großveranstaltung Eberswalder Engagierter: Insgesamt 6600 Euro an fünf Vereine und Einrichtungen hatten die Organisatoren aus den Erlösen zu vergeben.

Allen voran profitiert die Rettungshundestaffel der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft Barnim (DLRG). Mit einer 3000-Euro-Gutschrift konnten die Mitglieder den höchstdotierten Symbolscheck mitnehmen.

"Wir haben über anderthalb Jahre hinweg für ein Einsatzfahrzeug gesammelt", bedankt sich dafür André Winkler, der die Hundestaffel beim DLRG-Kreisverband leitet. "Durch die Spende wird es nun ermöglicht, dass wir das Fahrzeug kaufen." Im dritten Jahr arbeiten die Retter jetzt mit Hunden. "In diesem Jahr hatten wir bisher 28 Einsätze und haben mehrere Menschenleben gerettet", berichtet Winkler. Ein Einsatzfahrzeug mit Hundeboxen sei dafür gesetzlich vorgeschrieben.

Als Empfänger der drei 1000-Euro-Spenden haben sich die Partner für Gesundheit für drei ganz verschiedene Sparten im sozialen und sportlichen Bereich entschieden: die Kinder- und Nachsorgeklinik in Bernau, die zur Zeit 26 herz- und krebskranke Kinder und 72 Angehörige betreut, die auf Weltniveau erfolgreichen Eberswalder Kickboxer, die außer in der Stadt keine öffentliche Förderung erfahren sowie für die Kita "Haus der fröhlichen Kinder".

600 Euro gehen darüber hinaus an den Finowfurter Förderkreis Burkina Faso, der zur Zeit im afrikanischen Dorf Dorossiamasso eine weiterführende Schule baut. "Das hört sich für unsere Kitas und Schulen nach nicht viel Geld an", sagt René Hoffmann, der die Spendenübergabe moderierte. "Aber in Burkina Faso können davon 13 Schulbänke gekauft werden." Es sei ein Erlebnis gewesen, wie das Geld für diesen Verein zusammenkam. Drei Begünstigte - das Technische Hilfswerk, die Johanniter und die Barnimer Rettungsdienst GmbH, die wie der Förderkreis eigentlich einen Kleinbetrag von 150 Euro bekommen sollten, legten ihre Spenden spontan zusammen.

Die Online-Anmeldung für den achten Eberswalder Stadtlauf am 7. September 2014 schalten die Organisatoren am 1. Januar frei. Eine Internetumfrage haben sie bereits eröffnet. Beispielsweise können Teilnehmer so entscheiden, ob der Zieleinlauf wieder im Westendstadion stattfinden soll.

www.stadtlauf-eberswalde.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG