Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Reitlehrer Peter Matzerath aus Bad Saarow hat mit zahlreichen Pferdesportgrößen zusammengearbeitet

Auf dem Rücken der Pferde

Pferdefreunde: Reitlehrer Peter Matzerath (l.) wird von FU-Professor Johannes Handler unterstützt.
Pferdefreunde: Reitlehrer Peter Matzerath (l.) wird von FU-Professor Johannes Handler unterstützt. © Foto: MOZ/Uwe Wuttke
Uwe Wuttke / 24.11.2013, 06:30 Uhr
Bad Saarow (MOZ) Einst arbeitete er mit nationalen und internationalen Größen der Pferdsportszene zusammen und leitete die Reitanlage des Sporting Clubs Berlin am Scharmützelsee. Nun möchte Peter Matzerath auf dem Gelände am Silberberg in Bad Saarow einen Dressur- und Springreit-Lehrgang initiieren.

Auf dem Rücken eines Pferdes kann Peter Matzerath schon länger nicht mehr sitzen. "Die Knie machen nicht mehr mit", sagt der inzwischen 70-Jährige. Wer aber das Feuer in seinen Augen sieht, wenn er über die edlen Tiere und seinen Beruf als Berufsreitlehrer (FN) spricht, der spürt mit welcher Begeisterung der gebürtige Oldenburger bei der Sache ist.

Und seine aktuelle Sache ist ein Ausbildungslehrgang für Dressur- und Springreiter. Die Termine stehen bereits fest. Der Dressur-Lehrgang soll vom 26. bis zum 31. Dezember stattfinden. Die Springreiter möchte Matzerath vom 2. bis 5. Januar 2014 anleiten. Teilnehmen können alle Reiter der Kategorien E bis S.

Den Austragungsort hat er bereits organisiert. Es ist sein alter Arbeitsplatz. Das ehemalige Alwin-Schockemöhle-Pferdesportzentrum in Bad Saarow, in dem er bis 1998 als Director of Riding die Zügel in der Hand hielt. Inzwischen gehört das Gelände mit seiner 65 mal 25 Meter großen Reithalle, die sogar Tribünen für 1000 Zuschauer besitzt, und seinen 36 Pferdeboxen dem Fachbereich für Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin. Aber zum neuen Hausherren, Professor Johannes Handler, stellvertretender geschäftsführender Direktor, Abteilung Reproduktionsmedizin, die der Fachbereich u. a. in Bad Saarow betreibt, hat Matzerath einen "guten Draht und kurzen Dienstweg". Schließlich wohnt er im alten Gutshaus am Silberberg gleich vis à vis der Reitanlage.

Das Geldverdienen stehe für ihn nicht mehr im Vordergrund, versichert Matzerath glaubhaft. Er möchte am Engagement der Reiter zu ihrem Pferd und an der Harmonie zwischen beiden arbeiten. Unterstützung bekommt er dabei von prominenten Mitstreitern wie etwa Horst Köhler, Olympia-Dressurreiter der DDR, oder Wolfgang Meyer aus Diehlo. Der weltweit anerkannte Experte will die Teilnehmer, zusätzlich zur Arbeit mit ihrem eigenen Pferd, in Theorie und Praxis des Parcours-Aufbau unterrichten.

Auch Matzerath kann seine ungeheure Erfahrung einbringen. In den vergangenen Jahren brachte er diese u. a. als "Mobiler Reitlehrer" auf verschiedenen Anlagen in der Region ein - wie auf dem Reiterhof Marxdorf. Gelernt hat er von der Pike auf: Es begann mit einer Bereiterlehre in Mönchengladbach und der Prüfung 1961 im Pferde-Mekka Warendorf. Es folgten lange Jahre als Bereiter und Pfleger bei Spring-Olympiasieger Hans-Günter Winkler. Matzerath legte die Reitlehrer-Prüfung 1972 in Warendorf ab und war in Mannheim als Betriebsleiter für die Organisation namhafter Turniere verantwortlich. Dass aber aller Anfang schwer ist, musste auch er erfahren. "Ich hatte in meiner Ausbildung Angst vorm Springen", erzählt er schmunzelnd. Gelernt hat er es aber, und will es nun weiter vermitteln. Auch wenn er nicht mehr selbst auf dem Rücken eines Pferdes sitzen kann.

Nährere Informationen über die beiden Lehrgänge (Inhalt und Kosten) gibt es bei Peter Matzerath unter Tel. 0171 5117904

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG