Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nach Brand zu Neujahr im Notquartier

Alle Sache verdorben: Stine Wagner steht im Schlafzimmer ihrer Wohnung. Dort war am Montag kurz nach 18 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die junge Frau und ihr Verlobter haben in Alt Tucheband ein Notquartier erhalten.
Alle Sache verdorben: Stine Wagner steht im Schlafzimmer ihrer Wohnung. Dort war am Montag kurz nach 18 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die junge Frau und ihr Verlobter haben in Alt Tucheband ein Notquartier erhalten. © Foto: Johann Müller
Ulf Grieger / 02.01.2014, 07:45 Uhr
Manschnow (MOZ) Im Wohnblock Friedensstraße 70 in Manschnow ist am Montagabend ein Brand ausgebrochen. Bewohnerin Stine Wagner war gerade heimgekehrt, als sie das Feuer bemerkt hatte. Sie alarmierte die Feuerwehr. "Wir waren mit den Wehren aus Manschnow, Gorgast und Alt Tucheband im Einsatz", informierte Golzows Amtsbrandmeister Andreas Zwick am Dienstag. Die Seelower Wehr unterstützte das Löschen mit der Drehleiter.

Als Auslöser des Brandes wird ein technischer Defekt angenommen. Ein Kabel, an das ein Gameboy angeschlossen war, hatte Feuer gefangen. Verletzt wurde beim Brand niemand. Aber der Sachschaden ist enorm. Da die Wohnung bis auf weiteres nicht bewohnbar ist, hat Hausverwalter Jens Glaser von der Sewoba dem jungen Paar ein Notquartier in Alt Tucheband zur Verfügung gestellt.

Die verbrannten Matratzen lagen am Dienstag noch im Vorgarten des Wohnblocks. "Wir benötigen dringend materielle Hilfe", so die junge Frau. Geholfen wäre ihr vor allem mit Kleidung und einem gut erhaltenen Bett. Der gesamte Inhalt des Schlafzimmers ist unbrauchbar. Nach der Beseitigung der Brandschäden hofft das Paar, wieder die Wohnung beziehen zu können.

Kontakt: Tel. 0162 7557134

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG