Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Einheit Bernau besiegt Preussen Eberswalde im Test mit 2:1 / Neuzugang Schneider überzeugt

Manteufel trifft doppelt

Spielstark: Bernaus Neuzugang Tom Schneider
Spielstark: Bernaus Neuzugang Tom Schneider © Foto: Ulrich Gelmroth
Ulrich Gelmroth / 07.02.2014, 07:45 Uhr
Bernau (uge) Nico Thomaschewski strahlte. "Wir haben sehr gut gespielt und standen hinten sicher", lobte der Trainer von Einheit Bernau seine Elf nach dem 2:1-Testspielerfolg am Mittwochabend über Preussen Eberswalde. "Wir haben es nur versäumt, das eine oder andere Tor mehr zu erzielen", so Thomaschewski nach dem Duell des Spitzenreiters der Landesklasse Ost gegen den 12. der Brandenburgliga. Richtig stolz war auch Bernaus Vereinschef Reinhard Marquardt. Er ist zuversichtlich, dass Einheit "dieses Jahr den Aufstieg in die Landesliga schaffen" wird. Für die Eberswalder, die ersatzgeschwächt antreten mussten, war es die zweite Pleite im zweiten Testspiel.

Dabei erwischten sie in Bernau den besseren Start. Nach acht Minuten traf Steve Zimmermann nach Vorlage von Tobias Koepnick für die Gäste (0:1/8.).

Es dauerte bis zur 18. Minute ehe, Steven Weigel mit seinem fulminanten Schuss auf der Gegenseite Preussens Keeper Matthias Krause zu einer Faustabwehr zwang. Erstaunlicherweise blieben die Torschüsse der Preussen nach deren Führung eher harmlos. Sven Redmann im Einheit-Kasten hatte kaum Probleme. Zudem half das Bernauer Mittelfeld um Kapitän Jens Manteufel und Neuzugang Tom Schneider geschickt in der Abwehr aus, verengte zusätzlich die Räume.

Da Eberswalde weiterhin angriff, boten sich den Bernauern vielfach Kontergelegenheiten. Der Ausgleich war aber das Resultat einer feinen Einzelaktion des Kapitäns. Aus gut 20 Meter zog dieser plötzlich ab. Preussens Abwehr und Keeper waren gleichermaßen überrascht - 1:1 (29.).Wenig später vergab Vladimir Pestov sogar die Riesenchance zur Führung (30.). Bernau kam aber immer besser ins Spiel, wirkte oft spritziger, ball- und kombinationssicherer als die ersatzgeschwächten Gäste, bei denen diesmal mit Gentarou Murakami und Yasuaki Osato nur zwei der drei japanischen Neuzugänge aufliefen. Der Dritte laboriert an einer Oberschenkelzerrung.

Bernau hätte noch vor der Pause in Führung gehen können, doch zunächst parierte Krause gegen Manteufel (42.), und verpasste Danilo Bahn nach Zuspiel von Pestov (43.).

Dafür war es nach der Pause erneut Manteufel, der mit einem Schuss fürs 2:1 (51.) sorgte. Zwar versuchte Preussen wieder auszugleichen, doch Bernau stand sicher in der Deckung.

Einheit: Bernau: Redmann - Michelson (77. Skotnik), Weigel, Leetz, Reinhardt, Rapp (31. Neumann), Schneider, Manteufel, Bahn, Sänger (60. Benthin), Pestov

Preussen Eberswalde: Krause - Stöß (46. Brandt), Stelse, Wendland (84. Litka), Osato, Rauch, Musick, Gregula (46. Ladewig), Murakami, Zimmermann, Koepnick

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG