Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ode an Franz: Dichterin verklagt Rummenigge

08.01.2010, 15:38 Uhr
München Sein Dankes-Gedicht für Franz Beckenbauer hat für Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge möglicherweise ein gerichtliches Nachspiel. Die Internet-Reimerin Anette Pfeiffer-Klärle aus Hessen wirft dem Chef des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München vor, sich Ende November bei seiner Ode an den scheidenden Präsidenten aus ihrem Werk bedient zu haben, berichtete die "Bild"-Zeitung (Freitag). "Es geht mir ums Prinzip, nicht ums Geld", sagte Pfeiffer-Klärle der Zeitung. Da Rummenigge eine gütliche Einigung abgelehnt habe, habe sie nun wegen Urheberrechtsverletzung beim Landgericht Hamburg einen Erlass auf Einstweilige Verfügung eingereicht. Nach Angaben ihres Anwalts Robert Kazemi steht auch eine Schadenersatzforderung im Raum.

"Ich danke Dir, danke Dir ganz toll. Weiß gar nicht, was ich alles sagen soll. Ich danke Dir, Du bist ein Schatz. Dies sage ich Dir in diesem Satz", hatte Rummenigge bei der Bayern-Jahreshauptversammlung unter anderem seinem langjährigen Weggefährten Beckenbauer zugerufen. Das Gedicht findet sich weitgehend wortgleich auf der Homepage der Hessin, die Rummenigge nun auch einige eigene Verse widmet: "Er trägt vor, nun ein Gedicht, doch von Ihm ist dieses nicht: Ich kenne es - es ist von mir, ich schrieb es einst nach ein paar Bier!!! Als ich es schrieb musst ich schon lallen - egal - dem Karl-Heinz hat's gefallen."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG