Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wer mitregieren will

Daniel Dzienian / 03.04.2014, 23:00 Uhr
Amt Gransee (MZV) Nicht nur in Gransee wird der Wahlkampf in den nächsten Wochen mit zwei echten Spitzenkandidaten um den Bürgermeisterposten vielleicht richtig spannend (wir berichteten). Auch in Großwoltersdorf gibt es zwei Kontrahenten.

Amtsinhaber Ingo Utesch von der Wählergemeinschaft Bürgerinitiative Wolfsruh will die Zernikower Landschaftsarchitektin Ines Alkewitz etwas entgegen setzen. In den übrigen Gemeinden Sonnenberg, Stechlin und Schönermark werden die alten ehrenamtlichen Bürgermeister Ralf Wöller (CDU), Wolfgang Kielblock (Wählergemeinschaft Heimatverein Dollgower Bürger) und Kirsten Schulz (WG Bürgerinitiative Schönermark).

Die großen Fraktionen in Gransee haben ihre Kandidaten für die Kommunalahl am 25. Mai bereits bekannt gegeben. Neu in Erscheinung tritt in diesem Jahr nur die Piratenpartei. Ins Stadtparlament wollen der Seilershofer Ergotherapeut Frank Görden und der Granseer Student Fabian Babnik gewählt werden.

Im Folgenden werden heute die angetretenen Volkvertreter für die kleineren Gemeinden sowie genannt. In Schönermark haben sich neben Kirsten Schulz auch Axel Beeske (Elektriker), Doreen Müller (Hausfrau), Thomas, Fred und Toni Faust (Tischlermeister, die anderen beiden Tischler), Axel Leben (Angestellter), Sandra Kirscht (Verkäuferin), Matthias Wegert (Heilpädagoge), Carmen Blume (Verlags-Medienkauffrau), Mathias Koebbel (Kfz-Service-Techniker) und Axel Kühn (Rettungsassisten) für die WG BI Schönermark aufstellen lassen. Ohne Wählergemeinschaft im Rücken treten der Schweißfachmann Hans-Gerd Brückmann und Heizungsinstallateur Fred Zietmann an. Sich ebenfalls wieder wählen lassen will der kürzlich zurückgetretene Bürgermeister und Unternehmer Heinz Scherer.

In der größten Gemeinde Stechlin werfen der Physiker Dr. Reimund Alheit (SPD), die Diplomagrar-Ingenieurin Karin Kockel (Die Linke) und ganz allein Rentner Wolfram Scheffler ihren Hut in den Ring. Auf Seiten der WG Heimatverein Neuglobsow/Dagow stehen ihnen die Rentner Dr. Diethelm Ronneberger und Wolfgang Schmolke, die Selbstständige Kerstin Borret, Fischwirtschaftsmeister Rainer Böttcher, Krankenpfleger Peter Behnke, der Angestellte Jan Kraft und Maurermeister Thomas Kestner gegenüber.

Ebenfalls ins Stechliner Gemeiendeparlament wollen für die WG FFW Menz/Menzer Bürger Werkschutzfachkraft Jörg Tiede, Schlosser Dirk Schley, Lehrerin Katrin Bartel, Kabelmonteur Enrico Runge, Forstwirtschaftsmeister Ralf Poltier, die Studenten Benny Lammel und Katrin Pudwill sowie Berufskraftfahrer Marc Ahrend. Die WG Heimatverein Dollgower Bürger hat neben Bürgermeister Kielblock Feuerwehrmann Egon Brehe, Roland Schellhase aus dem Einzelhandel, Hausmeister Reinhard Brehe, Redakteurin Stephanie Fedders und Bauingenieur Werner Radtke aufgestellt.

In Großwoltersdorf wollen neben den Bürgermeisterkandidaten die Angestellte Marita Milhardt (Die Linke), Fahrrschullehrer Hartmut Schmidtke, Kfz-Elektromechaniker Udo Gerlach, Werbetechniker Harald Wilcke und der Verwaltungsangestellte Manfred Schüller (alle für CDU) mitreden. Wieder antreten wird auch die WG Großwoltersdorf mit Kfz-Meister Wolfgang Rau, Elektrotechniker Andreas Ott, Rentnerin Doris Briese und dem Steuerfachangestellten Nico Aßmann. Die WG BI Wolfsruh will neben Bürgermeister Utesch den Reifenmonteur Johann Günter Furthmayr, Revierförster Maik Hoffmann, Malermeister Heiko Gürtler, den Amtswirtschaftshof-Mitarbeiter Heinz Scherbarth und Architekt Ortwin Suckrow mitregieren sehen. Der Pirat und Selbstständige Markus Hoffmann tritt ebenfalls an.

Die Politik in Sonnenberg wollen neben Bürgermeister Wöller der SPD-ler und Historiker Carsten Dräger, sowie für die WG Sonnenberg Agraringenieur Winfried Raeder, Schlosser Jürgen Minn, Floristin Mandy Haase, Rentner Hans-Joachim Engelmann und Kraftfahrer Andreas Spring mitreden. Die Freien Wähler Schulzendorf haben die Angstellte Birgit Dombrowski, Betriebsschlosser Bernd Vietz und Pensionär Jürgen Haß aufgestellt. Die WG Baumgarten besteht aus Revierförster Pierre Gulz, Bauleiter Hartmut Schmidt, Pensionär Wulf-Rainer Steffin, der Betriebswirtin Marlies Schulz und Ökonom Hans-Jürgen Koch. Ohne Wählergruppe wollen die Landwirte Christoph Grabow und Joachim Nettelbeck mitmischen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG