Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wanderausstellung des Landkreises im Rathaus eröffnet

20 Jahre Barnim in Fotos gezeigt

100 Fotos von 50 Fotografen zeigen in einer Ausstellung im Rathaus 20 Jahre Barnim.
100 Fotos von 50 Fotografen zeigen in einer Ausstellung im Rathaus 20 Jahre Barnim. © Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
Monika Schmidt / 08.04.2014, 07:55 Uhr - Aktualisiert 11.04.2014, 15:15
Eberswalde (MOZ) "20 Jahre Barnim" zeigt eine Fotoschau, die seit Montagnachmittag in der ersten Etage des Eberswalder Rathauses zu sehen ist. "Die Ausstellung zeigt, wie die Bürger die 20 Jahre Barnim erlebt haben, wie schön oder hässlich sie ihren Landkreis finden", erklärte Landrat Bodo Ihrke die Fotoschau. Mehr als 100 Einsendungen von 50 Fotografen waren schließlich beim Landkreis eingegangen. Die Preisträger wurden von einer Jury gekürt, die sich zu mehreren Sitzungen einfinden musste. "Das eigentlich nur, weil die Arbeiten allesamt ausgesprochen gute Qualität aufweisen.

Zwei der Preisträger waren bei der Festveranstaltung zum 20. Geburtstag des Landkreises nicht dabei. Sie sollten deshalb zur Eröffnung der Fotoschau ihre Schülerpreise entgegennehmen: Melanie Mittelstädt und Martin Krüger aus dem Eberswalder Oberstufenzentrum II. Melanie Mittelstädt hatte unter anderem die alte Teufelsbrücke in Finow im Bild festgehalten. Martin Krüger war von einem "blühenden" Trabant fasziniert.

Auf die beiden Gewinner warteten Landrat Ihrke und Bürgermeister Friedhelm Boginski allerdings vergebens. Was der Begeisterung beider über die eingesandten Arbeiten keinen Abbruch tat, spiegle sie doch ein stückweit die gute Zusammenarbeit des Landkreises und der Kreisstadt wider. "Der Landrat hat eine ausgesprochen positive Einstellung zur Stadt", zollte der Bürgermeister seine Anerkennung. Vielleicht auch ein Grund, warum die Wanderausstellung als Erstes im Rathaus zu sehen ist.

"Nach der Jury haben jetzt auch die Besucher die Möglichkeit, ihre Lieblingsbilder zu küren und so an einer Verlosung teilzunehmen", verweist Oliver Köhler, Pressesprecher des Landkreises. Dazu werden an jedem Ausstellungsort gesonderte Boxen aufgestellt. In Eberswalde bleibt die Schau bis zum 25. April. Danach ist sie in Wandlitz, Bernau, Joachimsthal, Panketal, im Eberswalder Familiengarten, Kreisarchiv, in Ahrensfelde, Biesenthal und zum Schluss noch einmal im Paul-Wunderlich-Haus zu sehen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG