Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Alte Schule Mürow nach Modernisierung fertiggestellt / Nutzungsvertrag mit dem Dartclub abgeschlossen

Ein Haus für die Dorfgemeinschaft

Neues Leben in alter Schule: Das Dorfgemeinschaftshaus ist kürzlich übergeben worden.
Neues Leben in alter Schule: Das Dorfgemeinschaftshaus ist kürzlich übergeben worden. © Foto: MOZ/Oliver Voigt
Kerstin Unger / 30.04.2014, 06:45 Uhr
Mürow (MOZ) Nach mehreren Jahren hat Mürow endlich wieder einen Treffpunkt für Vereine, öffentliche Veranstaltungen und Familienfeiern. Das Dorfgemeinschaftshaus wurde für rund 350 000 Euro modernisiert und wird jetzt vom Dartclub verwaltet.

Andere Orte haben ihren Dorfgemeinschafts- oder Kulturverein. Mürow hat seit 17 Jahren seinen Dartclub, der damals von jungen Leuten gegründet wurde und sich für das Gemeinschaftsleben im Dorf engagiert. Heute hat er 38 Mitglieder, von denen zehn aktiv an Wettbewerben im Dart teilnehmen. Dreimal wöchentlich ist Training. Vier Turniere richten die Vereinsmitglieder jährlich in Mürow aus. Auch bei der Weltmeisterschaft "Tibida" (Tischtennis, Billard und Dart) in Leipzig sind die Mürower vertreten und schon einmal bis auf Platz elf vorgestoßen.

Der Dartclub organisiert Volleyball- und Fußball-Turniere und nimmt auch an anderen Veranstaltungen teil. Wie zum Beispiel am Drachenbootrennen auf dem Wolletzsee. 2012 stellte der Dartclub die beste Mannschaft bei den Nichtprofessionellen. Auch in diesem Jahr werden hier wieder 16 Mürower an den Start gehen.

Der Dartclub organisiert das Dorf- und Sportfest und trifft sich jährlich zum Oster- und Oktoberfeuer. Tradition hat auch das Rommé- und Skatturnier, an dem immerhin rund 60 Gäste teilnehmen.

Das modernisierte Dorfgemeinschaftshaus bietet dem Dartclub ab sofort beste Trainingsmöglichkeiten. Bisher hatte die Gaststätte in Mürow den Mitgliedern Asyl gewährt. Die Eigentümer wären schon längst in Rente gegangen, wenn es eine Alternative gegeben hätte.

Der Dartclub hat künftig auch die Schlüsselgewalt über das Dorfgemeinschaftshaus. Dazu wurde am Gründonnerstag eine Nutzungsvereinbarung abgeschlossen. Nur die Betriebskosten muss der Verein selbst übernehmen.

Bis zu 80 Personen haben in den neu gestalteten Räumlichkeiten Platz. Mit der eingebauten Küche bietet das Haus beste Bedingungen für private Feiern. Auch der Chor, der in den vergangenen Jahren in der Winterkirche probte, und der Heimatverein können sich hier treffen. Alle Vereine aus der Stadt Angermünde dürfen das Dorfgemeinschaftshaus kostenfrei nutzen.

Im Herbst 2010 musste das Gutshaus, das von der Gemeinde für verschiedene Veranstaltungen genutzt wurde, aufgrund von Baufälligkeit gesperrt werden. Die Kita, die hier ihr Domizil hatte, musste bereits vorher wegen Schimmelbefall schließen. Eine Sanierung des Hauses wäre zu aufwendig gewesen. Deshalb wurde der Beschuss gefasst, die alte Schule zu modernisieren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG