Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bessere Verbindungen nach Berlin

Kau-Uwe Krakau / 07.05.2014, 06:50 Uhr
Eberswalde/Bernau (MOZ) Ab Ende August verbessert sich im Raum Panketal, Berlin-Buch und Ahrensfelde das Angebot im Busverkehr. Dies werde man durch eine bessere Abstimmung der Linien von Barnimer Busgesellschaft (BBG) und der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) erreichen, hieß es am Dienstag auf der Regionalkonferenz des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) in Eberswalde. Parallelverkehre sollen weitgehend reduziert werden.

Die Buslinie 893 wird demnach im neuen Konzept die zentrale Verbindungslinie zwischen Panketal, Buch, Lindenberg sowie Hohenschönhausen sein. Sie verkehrt an Wochentagen ganztägig im 20-Minuten-Takt. Schnelle und häufige Verbindungen in die Berliner Innenstadt und wieder zurück gebe es durch die Verknüpfung mit der S-Bahn in Buch und Hohenschönhausen und mit der Straßenbahn am Prerower Platz, so der Verkehrsverbund.

In der Barnimer Kreisstadt Eberswalde wird es darüber hinaus eine Neuordnung am dortigen Bahn-Knoten geben. Zum Fahrplanwechsel im Dezember soll die Regionalbahnlinie 60 - sie fährt derzeit unter der Regie der Ostdeutschen Eisenbahn (ODEG) zwischen Berlin-Lichtenberg, Bernau, Eberswalde und Frankfurt (Oder) - in Eberswalde getrennt werden. Die zukünftige RB 60, die dann von der Niederbarnimer Eisenbahn((NEB) betrieben wird, fährt von der Oderstadt nach Eberswalde. Dort gibt es Anschluss an den Regionalexpress 3 in Richtung Berlin. Vor allem für Fahrgäste aus dem Raum Bad Freienwalde - Wriezen ergeben sich so bessere Verbindungen, heißt es beim Verkehrsverbund.

Die Relation von Eberswalde nach Berlin-Lichtenberg bleibt als Regionalbahnlinie erhalten. Sie trägt künftig den Namen RB 24.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Busfahrer 09.05.2014 - 06:03:16

Buslinie 893 wird aufgewertet

Ein 20 Min Takt zwischen Buch und Höhenschönhausen ist echt der blanke Luxus. Der VBB sollte vielmehr dafür sorgen, dass in Regionen wie Schuft, Böhmerheide, Ützdorf und Parlow-Glambeck ein vernünftiges Rufbusangebot geschaffen wird, dass den dort lebenden Menschen die Möglichkeit gibt, auch ohne eigenen PKW mobil zu sein. Besonders in den Ferien besteht erhöhter Nachholbedarf, da man da aus den zuvor genannten Orten gar nicht weg kommt bzw zu selbigen. Der BBG ist es gleich, was sie fährt, Hauptsache es wird bezahlt und das 1 Rufbus Sinn macht, sieht man bei den Abendverbindungen auf der 864/910 und 916. Mit 2-3x am Tag wäre den Leuten schon geholfen!!!

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG