Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grundschule "Am Pfefferberg" startet am Tag der offenen Tür Spendensammlung

Neuer Schulhof gewünscht

Interessiert: Die Besucher der Grundschule informieren sich über die Spendensammlung für den geplanten Mini-Bolzplatz.
Interessiert: Die Besucher der Grundschule informieren sich über die Spendensammlung für den geplanten Mini-Bolzplatz. © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Lorena Kumpf / 11.05.2014, 07:45 Uhr
Biesenthal (MOZ) Der Tag der offenen Tür an der Grundschule "Am Pfefferberg" in Biesenthal gab Kindern und Eltern einen vielfältigen Einblick in die Einrichtung und den dazugehörigem Hort. Neben der Vorstellung der Arbeitsgemeinschaften lag das Hauptaugenmerk der Veranstaltung auf der Spendensammlung für die Umgestaltung des Schulhofes.

Mit einem Betrag in Höhe von 20000 Euro will sich die Schule gemeinsam mit den Schülern und dem Förderverein an der Umgestaltung des Schulhofes beteiligen. Geplant sei noch in diesem Jahr, ein "Grünes Klassenzimmer" einzurichten, erklärt Cornelia Grasse, die Leiterin der Grundschule. Das Klassenzimmer soll es den Schülern ermöglichen, draußen im Grünen zu lernen. Die benötigten Stühle und Holzbänke werden von den Kindern selbst angemalt. Ebenfalls auf der Wunschliste der Schule steht ein Mini-Bolzplatz zum Fußballspielen und Toben.

Ob dieses Vorhaben auch verwirklicht wird, entscheidet die Stadt noch. Die geplanten Umgestaltungsmaßnahmen sollen insgesamt etwa 70000 Euro kosten und von der Stadt mitfinanziert werden.

Die Kinder der Grundschule helfen selbst mit, einen Teil des Geldes für die Projekte aufzubringen. Gemeinsam wird im September ein Spendenlauf organisiert, an dem die Schüler teilnehmen. Außerdem werden weitere Sponsoren gesucht, die bei der Finanzierung helfen können. Zurzeit sammeln die Schüler Pfandflaschen von zu Hause als einen Beitrag.

"Mit dem gemeinsamen Spendensammeln für die Projekte sollen unsere Schüler Werte schätzen lernen und verstehen, dass man etwas dafür tun muss, umseine Ziele zu verwirklichen", erläutert die Schulleiterin. "Auch der Förderverein unterstützt unsere Vorhaben tatkräftig. Ihm sind die neuen Zelte und Matten für das Schulcamp am Wukensee zu verdanken. Jedes Jahr ist es jetzt für unsere Schüler möglich, eine Nacht am Wukensee zu verbringen."

Ebenso wichtig wie die Gestaltung des Pausenhofes ist der Schule auch die sinnvolle Beschäftigung der Schüler am Nachmittag. Deshalb werden eine Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften an der Grundschule angeboten. Darunter sind zum Beispiel Schach, Kochen und Backen, Linedance, eine Keramikwerkstatt und verschiedene Sportarten. Vereine beteiligen sich ebenfalls an dem Angebot von Freizeitbeschäftigungen. Am Tag der offenen Tür konnten die Ergebnisse aus diesen AGs bestaunt werden. In der Aula fand ein Kulturprogramm mit Theatervorstellung, Tanz- und Gesangseinlage statt. Angelina Pekar, Jamie-Lee Dittmann, Anna Meisel und Theresa Kotscha stellten ihre Arbeiten aus der Arbeitsgemeinschaft "Coole Mode - selbst genäht" vor.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG