Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kerstin Brandt leitet zwei Frauen-Sportgruppen bei der SSV PCK Schwedt / IG Sport sagt Danke für viele Jahre großen Einsatzes

Einmal in der Woche richtig durchschütteln

Ehrung vor der ersten Trainingsminute: Als Dankeschön für jahrzehntelanges Engagement überreichten der Vorsitzende Olaf Hildebrand (r.) und Geschäftsführerin Romy Gräfe (l.) Blumen, eine Urkunde und einen Gutschein an Kerstin Brandt (M.).
Ehrung vor der ersten Trainingsminute: Als Dankeschön für jahrzehntelanges Engagement überreichten der Vorsitzende Olaf Hildebrand (r.) und Geschäftsführerin Romy Gräfe (l.) Blumen, eine Urkunde und einen Gutschein an Kerstin Brandt (M.). © Foto: MOZ
Jörg Matthies / 06.06.2014, 20:18 Uhr
Schwedt (MOZ) Regelmäßig würdigen die IG Sport Schwedt und die Märkische Oderzeitung seit mehr als einem Jahrzehnt das ehrenamtliche Engagement von Vereinsmitgliedern. Jetzt nahm Kerstin Brandt von der SSV PCK 90 Schwedt Urkunde, Blumen und einen Gutschein sowie ein herzliches Dankeschön entgegen.

"Wir machen da keine komplizierten Dinge, es muss auch nichts synchron aussehen - wir wollen ja keine Tanzshow einstudieren." Mit diesem Satz drückt Kerstin Brandt bereits das Selbstverständnis der beiden Übungsgruppen aus, die sie jeweils einmal in der Woche in der Dreiklang-Sporthalle anleitet. Man treffe sich aus Spaß an der Bewegung und "um den Körper einmal die Woche mal so richtig durchzuschütteln", meint die 50-Jährige.

Durchweg berufstätige Frauen verschiedenen Alters sind mit großem Spaß dabei. So anstrengend die anderthalb Stunden auch mitunter sein mögen: Vor allem wird auch viel gelacht!

Wenn die Frauen am Dienstag gegen 20 Uhr nach und nach in der Halle eintreffen, hat Kerstin Brandt bereits die Musik für den Abend in den Rekorder gelegt. "Bei modernen Rhythmen gibt es eine kräftige Erwärmung - die kann schon mal bis zu einer Dreiviertelstunde dauern. Dann sind wir alle das erste Mal so richtig fertig", kommentiert die Übungsleiterin.

Eine gewisse Vorbereitung benötigt solch eine Trainingsstunde schon, aber "vieles entsteht dann auch spontan, eben nicht so professionell", sagt sie. Im zweiten Teil des Abends gebe es dann meist die gewünschten Übungen für "Bauch, Beine, Po". "Da fließen die unterschiedlichsten Elemente ein - aus dem Yoga-Bereich, von Pilates, Zumba-Elemente werden eingebaut und vieles mehr", beschreibt Kerstin Brandt. Um auf dem Laufenden zu bleiben, besucht sie regelmäßig Fortbildungen. "Da sorgt schon unsere Geschäftsführerin Monika Dilling für, dass wir immer wieder verschiedene Angebote nutzen können."

1991/92 hat Kerstin Brandt diese "Dienstag-Gruppe" von einer anderen Übungsleiterin übernommen, von den Mitstreiterinnen von damals sei aber niemand außer sie mehr dabei. "Da gibt es schon hin und wieder einen Wechsel und weitere Interessenten können sich übrigens gern bei uns melden und mitmachen", wirbt die Übungsleiterin.

"Ganz wichtig ist den Frauen, dass sie neben der Bewegung auch immer mal andere Gesichter als im sonstigen Alltag sehen, dass man sich auch über private Dinge austauschen kann." Und so ist es nicht verwunderlich, dass sich die Frauen auch außerhalb der Sporthalle treffen. Jetzt schon ist die Vorfreude auf die Saison-Abschlussfeier vor der Sommerpause wieder groß. Und im Sommer, wenn die Halle wegen der Ferien geschlossen ist, trifft man sich dann eben mal zu Radtouren oder anderen Dingen. Der Bewegung wegen.

Die zweite Gruppe trainiert am Donnerstag an gleicher Stelle. Mit dieser Gruppe unternimmt Kerstin Brandt darüber hinaus durchaus auch Touren, die sie weiter weg führt von Schwedt - Beispiel: Wanderfahrten in die Sächsische Schweiz nach Bad Schandau. "Da hat sich wirklich eine ganz eigene Dynamik, ein gutes Miteinander entwickelt", freut sich die Übungsleiterin. Und verschwendet keinerlei Gedanken daran, ans eigene Aufhören zu denken.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG