Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Konstituierende Sitzung der Panketaler Gemeindevertretung

Drei große, drei kleine Fraktionen

Im Amt bestätigt: Vorsitzender Uwe Voß
Im Amt bestätigt: Vorsitzender Uwe Voß © Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Olav Schröder / 18.06.2014, 07:50 Uhr
Panketal (MOZ) Uwe Voß heißt der alte und neue Vorsitzende der Panketaler Gemeindevertretung. Der Sozialdemokrat setzte sich in geheimer Wahl gegen Lothar Gierke (Linke) durch. In der konstituierenden Sitzung am Montagabend wurden auch die neuen Fraktionen und Ausschüsse gebildet.

Die beiden stärksten Fraktionen mit jeweils sieben Mitgliedern werden von genau der Hälfte der Gemeindevertreter gebildet. Dies ist die Fraktion der Linken um die Vorsitzende Christel Zillmann. Außerdem haben sich sechs Gemeindevertreter der CDU und der Vertreter der FDP zusammengeschlossen. Vorsitzende ist Sigrun Pilz (CDU). Die drittstärkste Fraktion bildet die SPD mit sechs Gemeindevertretern. Fraktionsvorsitzende ist Ursula Gambal-Voß.

Es kommen drei kleinere Fraktionen hinzu. Dies sind Bündnis 90/Die Grünen mit drei Vertretern. Vorsitzender ist Stefan Stahlbaum. Bündnis Panketal mit Carola Wolschke als Vorsitzende besteht aus zwei Gemeindevertretern. Ebenso stark ist die Fraktion Unabhängige Grüne mit Heinz-Joachim Bona als Vorsitzenden. Grünes Panketal und die Unabhängigen haben sich in dieser Fraktion zusammengefunden.

Insgesamt besteht das Panketaler Gremium aus 28 Gemeindevertretern und dem hauptamtlichen Bürgermeister. Dieses Amt stand jetzt nicht zur Wahl. 2011 war Rainer Fornell (SPD) als Bürgermeister wiedergewählt worden.

Als Vorsitzende der neuen Gemeindevertretung hatte die CDU-Fraktionvorsitzende Sigrun Pilz Uwe Voß (SPD) vorgeschlagen. Er habe dieses Amt in der abgelaufenen Wahlperiode professionell ausgeführt. Als Gegenkandidaten stellte die Linke Lothar Gierke auf. Auch er zeichne sich durch seine konstruktive Arbeit als Gemeindevertreter aus. Mit einer Mehrheit von vier Stimmen fiel die Wahl auf Uwe Voß. Lothar Gierke wurde als erster, Andreas Baumann (FDP) als zweiter Stellvertreter gewählt.

Die Ausschussvorsitzenden (siehe Kasten) wurden von den Fraktionen in Abhängigkeit ihrer Stärke besetzt. Hier benannte Sigrun Pilz wiederum fraktionsübergreifend Tobias Herrmann (Unabhängige Grüne) für den Ortsentwicklungsausschuss.

Es wurden auch die Ausschüsse gebildet. Hier kann es noch Änderungen geben. Die Überarbeitung der Geschäftsordnung steht an. Hubert Hayek (SPD) regte an, im Petitionsausschuss Bürger als beratende Mitglieder aufzunehmen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
mark01 26.06.2014 - 14:09:09

Unterstützer und Enttäuschter Nochwähler

Werte Kommentatoren, Sie können etwas tun und beim Bürgerentscheid am 27.07.2014 zum Thema KITA Plätze Panketal ,, Sind Sie dafür , dass der Beschluss, in der Waldfläche Kleiststr./Humboldstrasse in Schwanebeck eine KITA zu errichten, unverzüglich wieder aufgehoben wird?" Wenn Sie mit ja entscheiden, leisten Sie einen Beitrag für ein grünes Panketal und den Erhalt eines Kinderspielplatzes in Panketal. Denn die Waldfläche würde zu hoch versiegelt, so dass dieser wegfällt. (lt. unterer Naturschutzbehörde) Gleichzeitig kann dann eine KITA an weniger problematischer Stelle errichtet werden. Im übrigen gibt es auch eine Willensbekundung von einem privaten Betreiber eine Kita an anderer Stelle zu errichten. In diesem Sinne : Stimmen Sie mit ja Mark Dehmlow Vertrauensperson der BI KITA PLÄTZE PANKETAL

Unterstützer 23.06.2014 - 09:30:44

Unterstützer für Grünes Panketal

Hallo Nochwähler, hätten wirs gewußt, dann wäre auch was passiert! MFG

Enttäuschter Nochwähler 22.06.2014 - 09:59:26

Wo ist denn der Bahnhofsbaum geblieben?

Ränkespiele allüberall ,und nebenbei einen gesunden Baum vorm Zepernicker Bahnhof fällen lassen. Die Bahnhofsuhr wusste schon vorher Bescheid, sie zeigt schon seit Tagen 12.00 Uhr an. Stahlbaum und Bona konnten auch nichts retten , hatten wohl keine Leiter und Ketten für eine Mahnwache.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG