Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Entscheidung über weitere Nutzung steht noch aus / Sommernachtskino jetzt auf Gut Hobrechtsfelde

Auszeit für den Klettergarten

Olav Schröder / 27.06.2014, 06:55 Uhr
Hobrechtsfelde (MOZ) Für den Klettergarten in Hobrechtsfelde wurde bislang kein neuer Betreiber gefunden. Die Gemeinde Panketal steht vor der Entscheidung, ob in die sanierungsbedürftige Freizeitanlage investiert werden soll.

Nach dem Ablauf des bestehenden Pachtvertrags hatte es im Frühjahr diesen Jahres Gespräche mit potenziellen Betreibern gegeben. Zu einem neuen Vertragsabschluss kam es allerdings nicht. Fest steht jedoch, dass die Anlage saniert werden muss. Einige Pfähle sind sogar auszutauschen, sagt der für den Baubereich zuständige Fachbereichsleiter Stefan Kadatz. Für die Sanierung müsste die Gemeinde rund 30000 bis 40000 Euro aufbringen. Außerdem laufe die Betriebsgenehmigung 2017 aus. Unter diesen Umständen müsse die Gemeinde entscheiden, ob weiterhin nach einem neuen Betreiber gesucht und der Klettergarten saniert werden oder ob er auf andere Weise genutzt werden soll.

Wird die Anlage vor 2017 stillgelegt, droht der Gemeinde aber auch die Rückzahlung eines Teils der Fördermittel, mit der die Errichtung des Klettergartens unterstützt worden war. Mit dem Fördermittelgeber würden daher Gespräche auch im Hinblick auf eine andere Weiternutzung geführt, so Stefan Kadatz. Das Ziel, das vor fast zehn Jahren mit der Errichtung des Klettergartens verbunden worden war, sei jedenfalls erreicht worden: Die Anlage sollte eine Initialzündung für die touristische Entwicklung des Orts darstellen. Damals, sagt Kadatz, habe es noch kaum Klettergärten in Brandenburg gegeben. Heute stelle sich die Situation jedoch anders dar. Die Anlagen seien keine Seltenheit mehr und einige profitierten von ihrer Lage im schattenspendenden Wald.

Auf jeden Fall soll das Blockhaus, in dem sich das Café befand, erhalten bleiben. Dafür sei es jetzt neu gestrichen worden. Auch hierfür könne über eine andere Nutzung nachgedacht werden.

Das Sommernachtskino in Hobrechtsfelde, für das bislang der Klettergarten genutzt wurde, findet in diesem Jahr nur einige hundert Meter entfernt in der Eventscheune auf dem Gut Hobrechtsfelde statt. Am Freitag, 27. Juni, wird dort um 21.30 Uhr die Filmkomödie "Fack Ju Göthe" von Bora Dagtekin über einen Bankräuber gezeigt, der auf der Suche nach dem gestohlenen Geld zum Lehrer wird.

Der Eintritt zum Sommernachtskino beträgt fünf Euro, Sitzgelegenheiten sind mitzubringen. Das Parken am Klettergarten ist weiterhin möglich.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Bürger 01.07.2014 - 13:32:38

Klettergarten

Jetzt ist es aus mit dem Prestigeobjekt von unseren Bürgermeister. Dazu gesellt sich noch das Bahnhofsgebäude das Schulobjekt der riesige Busbahnhof,die tollen Strassen und noch andere Nullnummern.Immer abgesegnet durch Fachleute,man nennt sie auch Gemeindevertreter.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG