Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

IG Sport und MOZ ehren Fußball-Übungsleiter Hardy Lemke (VfL Vierraden)

Nachwuchs das Kicken beibringen

Bei seinen Schützlingen: Hardy Lemke (M.) vom VfL Vierraden erhielt das öffentliche Dankeschön durch die MOZ sowie die IG Sport Schwedt, die bei der Ehrung durch Geschäftsführerin Romy Gräfe (hinten l.) und den Vorsitzenden Olaf Hildebrand vertreten war.
Bei seinen Schützlingen: Hardy Lemke (M.) vom VfL Vierraden erhielt das öffentliche Dankeschön durch die MOZ sowie die IG Sport Schwedt, die bei der Ehrung durch Geschäftsführerin Romy Gräfe (hinten l.) und den Vorsitzenden Olaf Hildebrand vertreten war. © Foto: Carola Voigt
Carola Voigt / 02.08.2014, 07:45 Uhr
Schwedt (MOZ) Vertreter der Interessengemeinschaft Sport Schwedt und die Märkische Oderzeitung waren beim VfL Vierraden zu Gast, um Nachwuchs-Übungsleiter Hardy Lemke für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement insbesondere bei den kleinen Fußballern zu ehren.

Lemke hat viel Spaß bei dieser Tätigkeit, dennoch ist der ständige Spagat zwischen Familie und Hobby nicht einfach. "Doch meine Frau Peggy hat großes Verständnis - ohne dem würde es gar nicht funktionieren", betont Lemke. Zeitweise verbringt er mehr als 20 Stunden pro Woche auf dem Fußballplatz - drei- bis viermal Training mit zwei Teams, dazu die Punktspiele. Letzte Saison kümmerte er sich teilweise sogar um vier Mannschaften. Selbst ist er zudem noch als Alt-Herren-Spieler aktiv und arbeitete bis vor kurzem auch im Vorstand. Aber nach sechs Jahren gab er diese Funktion ab. In der neuen Saison wird er nur noch die E-Junioren mit 18 Kindern trainieren.

Die Kleineren zu coachen, bereite ihm den größten Spaß. Hardy Lemke findet einen guten Draht zu ihnen: "In diesem Alter steht Taktik noch nicht im Vordergrund. Bei den Kindern macht es generell keinen Unterschied: Egal ob talentiert oder nicht so gut - alle werden gleich behandelt."

Lemke selbst fing als 18-Jähriger 1986 in der VfL-Männermannschaft mit dem Fußball an. Eine Grundausbildung oder ähnliches im Juniorenalter besaß er nicht - "da gab es nur ein bisschen Hinterhof-Fußball".

Er ist Vater von drei Kindern (16, 18 und 24 Jahre alt). Der Junge wollte (sollte) Fußball spielen. Da es für berufstätige Eltern schwierig war, Kinder in andere Orte zu fahren und dort so lange zu bleiben, bis das Training beendet ist, kam Lemke in Verbindung mit dem Verein zu dem Entschluss, eine Nachwuchsmannschaft zu gründen. 2003 hatte man ein F-Team zusammen, mit dem im ersten Jahr nur trainiert wurde. In der Saison 2004/05 stieg man mit den E-Junioren in den Spielbetrieb ein.

Und so wurde Hardy Lemke Übungsleiter, der sich um alle Belange kümmerte - Training, Fahrten organisieren, Spielkleidung besorgen und vieles mehr. Nach etwa zwei Jahren bekam er Unterstützung durch Kay Emeling, der ebenfalls seinen Sohn mit ins Team brachte und später eine eigene Gruppe übernahm. So entwickelte sich die Nachwuchsarbeit beim VfL weiter - momentan hat der Verein vier Mannschaften: Bambini, E-, C- und B-Junioren.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG