Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

102 Jugendliche aus neun Ländern zu Gast

Lebendige Städtepartnerschaft: Teilnehmer des Sommercamps der Frankfurter Städtepartner präsentieren am Dienstag an der Universität erste Workshop-Ergebnissee
Lebendige Städtepartnerschaft: Teilnehmer des Sommercamps der Frankfurter Städtepartner präsentieren am Dienstag an der Universität erste Workshop-Ergebnissee © Foto: moz/thomas gutke
Thomas Gutke / 06.08.2014, 04:23 Uhr
Frankfurt (MOZ) Gorzow, Slubice (Polen), Kadima Zoran (Israel), Nimes (Frankreich), Vantaa (Finnland), Vratsa (Bulgarien), Witebsk (Weißrussland), Italien, Ukraine und Heilbronn - seit einigen Tagen ist die Stadt Frankfurt noch ein wenig internationaler als sie dank Universität und Grenze ohnehin schon ist. 102 Jugendliche aus neun Ländern sind für zwei Wochen zu Gast, Anlass ist das 16. Sommercamp der Frankfurter Städtepartner.

Am Dienstag begrüßte Oberbürgermeister Martin Wilke im Audimax-Gebäude der Viadrina die jungen Gäste; und zwar in ihrer Landessprache. Anschließend präsentierten die Jugendlichen Ergebnisse erster Workshops, in denen sich die Teilnehmer mit unserem Zusammenleben von morgen beschäftigt hatten.

In den nächsten Tagen stehen unter anderem Besuche der Gedenkstätte Sachsenhausen, nach Gorzow und Berlin an. Ein Team aus Frankfurter und Slubicer Jugendlichen hat - unter Leitung von Projektmanagerin Manuela Demel vom Eurocamp Helenesee - das Programm des diesjährigen Sommercamps mit vorbereitet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG