Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mieter dürfen wochenlang nicht duschen

© Foto: Archiv
Daniel Dzienian / 07.08.2014, 18:32 Uhr
Neuruppin (dd) Gefährliche Legionellenkeime sind in den Trinkwasserleitungen zweier Wohnblöcke im Neuruppiner Neubaugebiet aufgetaucht. Die Bewohner eines Hauses mit 45 Wohnungen durften im Sommer mehrere Wochen lang nicht duschen. Das Gesundheitsamt des Kreises bestätigte den Vorfall. Am 26. Juni habe die Hausverwaltung der Blöcke Artur-Becker-Straße 25 bis 28 und Rudolf-Wend-Straße 1 bis 8 den Befall angezeigt. Bei Untersuchungen zählte die Behörde rund 18 000 Keime in 100 Millilitern Wasser. Zulässig ist ein Grenzwert von 100 Keimen auf 100 Milliliter. Die Bakterien können beim Menschen zwei Krankheiten auslösen. Die Symptome des harmlosen Pontiac-Fiebers ähneln denen einer Grippe und klingen meist nach wenigen Tagen komplikationslos wieder ab. Die gefährlichere Legionella-Pneumonie (Legionärskrankheit) bricht aus, wenn die Keime die Lunge erreichen. Ohne medikamentöse Behandlung kann dies sogar tödlich sein.

Seit zwei Jahren sind Vermieter überhaupt erst verpflichtet, ihre Wasserleitungen auf Legionellen zu überprüfen. Laut Gesundheitsamt erkranken in Deutschland rund 6 000 Menschen im Jahr an der Legionärskrankheit ein. (Seite 4)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG