Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Straßensperrung an der Stadtbrücke

Frank Groneberg / 11.08.2014, 07:38 Uhr
Frankfurt (MOZ) Kraftfahrer und Nutzer von Bahn und Bus müssen sichan mehreren Stellen auf Einschränkungen einstellen. Wegen des Baus der Fernwärmeleitung nach Slubice wird von heute bis zum 29. August die Karl-Marx-Straße zwischen McDonald's und Badergasse gesperrt. Auch Bahnen und Busse können dort zwei Wochen lang nicht fahren.

Die Straßenbahnen der Linie 1 verkehren ab heute zwischen Neuberesinchen und der Europa-Universität Viadrina. Wer weiterfahren möchte ins Zentrum und nach Lebuser Vorstadt oder von dort zurück, muss am Bahnhof in die Busse des Ersatzverkehrs umsteigen.

Die Busse der Linien 980, 981, 985 und N1 werden stadteinwärts von der Sophienstraße aus über die Halbe Stadt, wo an der Ecke Rosa-Luxemburg-Straße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet wird, umgeleitet. Die Haltestellen Topfmarkt und Alte Uni entfallen. In der Rosa-Luxemburg-Straße wird für die Busse bergab eine separate Busspur eingerichtet. Stadtauswärts wird die Haltestelle Alte Uni weiter angefahren. Ab dem 22. August fahren Busse und Bahnen wieder normal.

Wegen Gleisbauarbeiten fahren die Straßenbahnen der Linie 3 am Dienstag und Mittwoch, 13 Uhr bis 17 Uhr, nur bis Kopernikusstraße. Die Bahnen der Linie 4 halten in dieser Zeit zwischen Gartenstadt und Markendorf-Siedlung zum Teil außerhalb der Bahnsteige.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG