Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nazi-Sprüche mit Toleranz-Rufen gekontert

Toleranz statt Rassismus: Mit diesem Slogan reagierten die Gegendemonstranten auf den NPD-Wahlkampfauftritt.Foto: Roland Becker
Toleranz statt Rassismus: Mit diesem Slogan reagierten die Gegendemonstranten auf den NPD-Wahlkampfauftritt.Foto: Roland Becker © Foto: MZV
Roland Becker / 29.08.2014, 22:51 Uhr
Hennigsdorf (MZV) Diesmal hat es - im Gegensatz zu früheren Fällen - geklappt: Mit einer Info-Kette per Telefon und Internet informierten die Bündnisse Willkommen in Oberhavel und Hennigsdorfer Aktionsbündnis Lebendiger Teilhabe (Halt) ab Donnerstagabend darüber, dass die NPD am Freitag in Hennigsdorfs Zentrum zu einer Wahlkampfkundgebung anrücken will.

Zwar gaben die Initiatoren an, von der Polizei über den Ort der NPD-Kundgebung falsch informiert worden zu sein. Doch als die Nazis gegen 11.15 Uhr nicht wie erwartet vor dem Rathaus, sondern auf dem Postplatz ihre Lautsprecher aufbauten, waren die Demonstranten durch den Tunnel eilend schnell zur Stelle. Die Polizei tolerierte den spontan gewählten Ort der Gegendemonstration, hielt aber beide Gruppen auf Distanz voneinander.

Der vor allem akustisch formulierte Widerstand sorgte dafür, dass die Rede der Bernauer NPD-Stadtverordneten und dortigen Kreisvorsitzenden Aileen Rokohl teilweise im Lärm der Pfeifen und Hupen unterging. Es bleib aber nur ein halber Erfolg: In einigem Abstand zu den Demonstranten beider Seiten war die Werbung der sich als Heimatpartei titulierenden Nazis gut zu verstehen. Über den Platz schallten aber auch "Toleranz-statt-Rassismus"-Rufe. Die Zahl der Gegendemonstranten stieg zwar im Laufe der Zeit auf rund 40 an. Doch von den vielen Passanten, die zwischen Stadtzentrum und Bahnhof unterwegs waren, schlossen sich nur wenige dem Protest an.

Zuvor hatte am Morgen ein Dutzend Demonstranten in der Oranienburger Innenstadt gegen eine Wahlkampf-Kundgebung der NPD protestiert. Die Aktionen verliefen friedlich.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG