Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ermittlungen zu Getgoods laufen noch

Aus Frankfurt verschwunden: Die Internetseite gibt es weiter, die Frankfurter Standorte nicht mehr.
Aus Frankfurt verschwunden: Die Internetseite gibt es weiter, die Frankfurter Standorte nicht mehr. © Foto: FOTO Michael Benk
Hajo Zenker / 04.09.2014, 08:27 Uhr
Potsdam (hz) Die Staatsanwaltschaft Potsdam ist weiter mit den Vorwürfen gegen den einstigen Onlinehändler Getgoods aus Frankfurt (Oder) beschäftigt. Es handele sich um eine sehr komplexe Angelegenheit, sagte Christoph Lange, der Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft, am Mittwoch. So liefen auch noch Zeugenvernehmungen. Im November vergangenen Jahres waren bei einer Razzia an den zwei Firmenstandorten von Getgoods sowie im Privathaus des Unternehmenschefs diverse Unterlagen und Dateien beschlagnahmt worden, die seitdem ausgewertet werden.

Das zunächst von der Frankfurter Staatsanwaltschaft bearbeitete Verfahren war an die Potsdamer Kollegen abgegeben worden, da diese als Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität fungieren und "für Wirtschaftsstraftaten von besonders herausgehobener Bedeutung" zuständig sind.

Im Fall Getgoods geht es um die Unterschlagung von 50 Millionen Euro - 192 000 Handys, die in Frankfurt lagerten, aber einer anderen Firma gehörten, soll Getgoods auf eigene Rechnung verkauft haben. Das wäre zusätzlich auch aktienrechtlich relevant, weil das börsennotierte Unternehmen damit den Verkaufserlös als eigenen Umsatz ausgewiesen hätte. Zudem steht der Vorwurf der Insolvenzverschleppung im Raum.

Das zahlungsunfähige Unternehmen war Ende 2013 von Conrad Electronic gekauft worden - die Frankfurter Standorte sind mittlerweile geschlossen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG