Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bunte Vielfalt der Kulturen

Vielfältiges Programm beim Fest der Farben: Neben Henna-Tattoos und kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt konnten in einem Zelt Kinder von einem Clown geschminkt werden.
Vielfältiges Programm beim Fest der Farben: Neben Henna-Tattoos und kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt konnten in einem Zelt Kinder von einem Clown geschminkt werden. © Foto: Birte Förster
Birte Förster / 05.09.2014, 21:30 Uhr
Hennigsdorf (MZV) Unter dem Motto "Willkommen in Hennigsdorf" startete am Freitag das erste Fest der Farben für mehr Integration und Toleranz gegenüber Flüchtlingen und Menschen aus aller Welt, die in Hennigsdorf leben.

Bei einem Gang vorbei an den Ständen kommt internationales Flair auf. In einer Ecke können Besucher Süßigkeiten aus verschiedenen Ländern probieren. Am nächsten Stand werden indische Verzierungen angeboten. Vor allem junge Frauen und Mädchen kommen hierher, um sich Henna-Tattoos mit verschlungenen Blumenmustern auf die Arme malen zu lassen. Das Angebot des Festes vermittelt einen Eindruck verschiedener Kulturen. Dazu gibt es ein entsprechendes musikalisches Programm. "Wir wollen ein Zeichen setzen, dass Hennigsdorf bunt ist und uns alle Menschen in dieser Stadt willkommen sind", sagte Bürgermeister Andreas Schulz (SPD) in seiner Eröffnungsrede. Angesichts der vielen Krisenherde in der Welt nehme die Zahl der Flüchtlinge zu. "Diesen Menschen müssen wir mit Respekt begegnen", betonte der Bürgermeister. Auch vor dem Hintergrund rechtsextremer Parteien wie der NPD, die gegen Flüchtlinge Stimmung machen, sei es wichtig, durch dieses Fest Hemmschwellen abzubauen, um Menschen aus anderen Kulturen zu begegnen.

Das Fest der Farben wurde zum ersten Mal veranstaltet. Geplant ist, es alle zwei Jahre zu wiederholen. Organisiert wurde das Ganze vom Hennigsdorfer Aktionsbündnis Lebendiger Teilhabe (H.A.L.T.), das unter anderem von der Stadt und mehreren Schulen unterstützt wurde. Marion Bernhardt, Koordinatorin von Halt, arbeitete bei den Vorbereitungen vor allem mit zwei Schülerinnen zusammen. Die beiden hätten sehr engagiert mitgearbeitet, sagte die Organisatorin des Festes. "Es lief wunderbar."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG