Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schwimmen bei 17 Grad

Keine Scheu vor niedrigen Temperaturen: Beim Triathlon des Rouanet-Gymnasiums nahmen die Schwimmer die 200 Meter-Strecke im 17 Grad kalten Spreewasser problemlos auf sich.
Keine Scheu vor niedrigen Temperaturen: Beim Triathlon des Rouanet-Gymnasiums nahmen die Schwimmer die 200 Meter-Strecke im 17 Grad kalten Spreewasser problemlos auf sich. © Foto: MOZ/Annika Bischof
Annika Bischof / 12.09.2014, 21:30 Uhr - Aktualisiert 15.09.2014, 14:39
Beeskow (MOZ) Schwimmen, Radfahren, Laufen - beim fünften Triathlon am Rouanet-Gymnasium war neben Kondition auch Schnelligkeit gefordert. Trotz eher tristem Wetter wetteiferten rund 100 Teilnehmer um einen Pokal.

Der Sprung ins 17 Grad kalte Wasser hat sich für Paula Moldenhauer am Freitagvormittag gelohnt. Die Siebtklässlerin steht mit ihrem Team Viktoria Schulze (Lauf) und Charlotte Gorsky (Fahrrad) beim 5.Triathlon am Rouanet-Gymnasium auf dem ersten Siegertreppchen ihrer Altersklasse. Zum ersten Mal hatte das Dreiergespann an einem Triathlon teilgenommen. "Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei", versichern sie nach der Siegerehrung.

Rund 100 Teilnehmer haben sich am diesjährigen Triathlon am Rouanet-Gymnasium Beeskow beteiligt. Unter den 32 Mannschaften ging auch eine Lehrer-Mannschaft plus 5 Einzelwettkämpfer an den Start.
Bilderstrecke

5. Triathlon am Rouanet-Gymnasium Beeskow

Bilderstrecke öffnen

Insgesamt 32 Mannschaften plus fünf Einzelwettkämpfer waren in diesem Jahr angetreten. "Das waren insgesamt rund 100 Schüler und damit weniger als die 150 aus dem Vorjahr", merkte Uwe Drendel, Vorsitzender des Fördervereins am Rouanet-Gymnasium und Organisator des Triathlons, zu Beginn der Veranstaltung an. Möglicherweise lag es am Wetter, mutmaßte er, das anders als sonst eher trist, wenn auch trocken ausfiel.

Schulleiter Klaus-Jürgen Teichert lobte das Engagement der teilnehmenden Schüler und Lehrer sowie der Helfer, die diesen Triathlon überhaupt möglich gemacht hatten: "Es sind auch Schüler dabei, die sonst nicht in ihrer Freizeit in Vereinen trainieren", fand er anerkennende Worte. Dass darunter auch eine Lehrermannschaft war, freute ihn ebenfalls. Im Team schwamm Anja Bartz, fuhr Frank Priebus Fahrrad und lief Anja Schütze. Dass die Lehrerrunde während der Fahrradetappe von einem Schüler-Team überholt wurde, nahm der Informatiklehrer mit Humor. "Wenn man auf der Strecke noch einen Platten flicken muss, dann fällt man eben zurück", scherzte er, als er auf dem Beeskower Sportplatz nach sechs Kilometern ankam.

Besonders viel Applaus wurde den beiden Achtklässlern Toni Münke und Julian Liewke zuteil. Sie starteten lediglich als Duo und belegten in ihrer Altersklasse überraschend Platz1. "Ich bin geschwommen und auch Fahrrad gefahren", erklärte Julian Liewke. Für beide war es das zweite Mal, dass sie am Schul-Triathlon teilgenommen hatten. "Im vergangenen Jahr war ich eher im hinteren Drittel", sagte Toni Münke. Dass er nun auf dem Siegertreppchen stand, stimme ihn mehr als zufrieden.

Hinter den beiden lag ein Wettkampf, der 200 Meter im Schwimmen, sechs Kilometer Fahrradfahren und 1000 Meter Lauf beinhaltete. Nicht für alle Teams war dieser Mini-Triathlon machbar. Ein Trio schied vorzeitig aus. "Das kann auch bei einem richtigen Triathlon passieren", zeigte sich der Organisator verständnisvoll. Seit mehreren Jahren ist Uwe Drendel selbst im Triathlonverein Fürstenwalde 1990 aktiv und bestritt schon zahlreiche Wettkämpfe. Er weiß daher nur zu gut, was alles passieren kann und zeigte sich am Ende zufrieden über das Großereignis. Für alle Teilnehmer gab es am Ende dann noch eine Urkunde zur Erinnerung.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG