Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

39 Schüler zu Besuch am Üdersee / Fahrt auf der "Solar-Explorer"im Programm des Austauschs

Deutsch-polnische Jugend trifft sich

Grenzen überspringen: Deutsche und polnische Jugendliche treffen sich noch bis zum Sonntag bei einem Jugendaustausch im Naturfreundehaus am Üdersee.
Grenzen überspringen: Deutsche und polnische Jugendliche treffen sich noch bis zum Sonntag bei einem Jugendaustausch im Naturfreundehaus am Üdersee. © Foto: MOZ/Katrin Hartmann
Katrin Hartmann / 20.09.2014, 06:40 Uhr
Schorfheide (MOZ) Am Donnerstagabend gab Uwe Schoknecht den Startschuss für das bereits fünfte Deutsch-polnische Jugendtreffen. Noch bis zum Sonntag sind 39 Siebtklässler im Naturfreundehaus am Üdersee untergebracht. "Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr", sagte der Bürgermeister bei der Eröffnung. "In diesem Jahr jährt sich der Beginn des Ersten Weltkrieges und der Fall der Mauer. Es ist schön zu sehen, dass es für eure Generation heute möglich ist, sich über Ländergrenzen hinweg zu vernetzen. Mit den sozialen Netzwerken "What's App" und "Facebook" kennt ihr euch ja bestens aus", sagte Uwe Schoknecht.

Das Treffen findet bereits das dritte Mal in Deutschland statt. "Wir wechseln jedes Jahr. Zweimal haben sich die Kinder schon in Polen getroffen", sagte Sandra Wohlert, die das Treffen zum ersten Mal organisierte. "Zehn Stunden Anfahrt mit dem Bus hat die Gruppe aus Korschenbroich bei Mönchengladbach hinter sich. Aber es sind alle pünktlich angekommen", fügte die Sachbearbeiterin vom Amt Schorfheide hinzu. Ebenso zu Besuch waren eine Schülergruppe aus Finowfurt sowie Jugendliche aus der polnischen Partnergemeinde Drawsko Pomorskie.

Höhepunkte des Jugendtreffens waren ein Umweltbildungstag sowie ein vierstündiger Workshop-Nachmittag. Der Umweltbildungstag am Freitag wurde durch eine Fahrt auf dem solarbetriebenen Forschungsschiff "Solar-Explorer" eingeläutet. Bei der Tour bekamen die Jugendlichen Informationen rund um das Thema regenerative Energien und dem Lebensraum Wasser. Mit mehreren Wissensstationen unterrichtete auch die Naturwacht Brandenburg. Während des Workshop-Nachmittags am Sonnabend können sich die Jugendlichen auf mehrere Freizeitaktivitäten konzentrieren. Zur Auswahl stehen: Rap, Rock, Tanz und Fotodokumentationen. "Ob sie einen Rap-Song schreiben wollen oder erste Erfahrungen in einer Band sammeln, das können die Jugendlichen dabei selbst entscheiden", sagte Sandra Wohlert. Die Workshops, die im Lichterfelder Schloss stattfinden, werden von der Mobilen Jugendförderung Brandenburg organisiert.

Das Deutsch-polnische Jugendtreffen findet im Rahmen des Intereg IVa Projektes zur Sanierung der Bahnhöfe in Groß Schönebeck und Drawsko Pomorskie statt. Neben der Sanierung der Bahnhöfe steht vor allem der Austausch der Menschen beider Regionen und deren nachhaltige Vernetzung im Vordergrund.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG