Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Cottbus will Pückler-Erbe besser vermarkten

18.03.2010, 17:18 Uhr
Cottbus () Das Erbe des Fürsten Pückler im Branitzer Park von Cottbus soll künftig besser vermarktet werden. Dazu gehöre auch der 225. Geburtstag des Fürsten am 30. Oktober, sagte der Direktor der Cottbuser Pückler-Stiftung, Gert Streidt, am Donnerstag. Sein Wirken solle den Besuchern künftig mit der Pückler-Stiftung im sächsischen Bad Muskau nahegebracht werden. Mit Saisonbeginn am 1. April werden in Ausstellungen verschiedene Aspekte des Gartenkünstlers Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871) vorgestellt.

Außerdem seien Lesungen, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Führungen durch Park und Schloss Branitz sowie ein Workshop der Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen geplant. "Wir tun alles, damit Pücklers Erbe leuchtet - in Brandenburg und in der Welt", äußerte Streidt. Wie der Stiftungsratschef und Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD), betonte, ist der Erhalt dieses Erbes nur dank der Unterstützung des Landes und vieler Förderer möglich.

Zu den Projekten gehört vom 19. Mai an die Sonderausstellung "Die grüne Fürstin" über Pücklers Frau Lucie von Hardenberg. Für die Schau werden derzeit im Schloss Wohn- und Schlafzimmer von Lucie restauriert, die 1854 starb und später in der Wasserpyramide im Park beigesetzt wurde. Auch die frühere Schlafstube Pücklers und sein Waschzimmer wurden jetzt in originaler Fassung wiederhergestellt. Das Staatstheater plant zum 225. Pückler-Geburtstag im Spätherbst die Uraufführung des Mehrsparten-Projektes "Fürst Pücklers Utopia" von Christoph Klimke. Die Inszenierung besorgt Johann Kresnik.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG