Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Firmenchefs im Sambaschritt

mdietrich / 22.03.2010, 09:25 Uhr
Templin Im Ahorn-Seehotel drehten sich am Sonnabend bis zu 130 Paare auf der Tanzfläche des 12. Unternehmerballs der Unternehmervereinigung Uckermark. Auch viele Schwedter und Angermünder waren dabei und vergnügten sich bis nach Mitternacht.

Der Konferenzssaal des Hotels war mit festlich gedeckten runden Tischen in einen richtigen Ballsaal verwandelt worden. Der frischgebackene Hotelmanager Thomas Hemm war selbst baff, wie chick das aussah. Das riesige ehemalige FDGB-Hotel ist erst kürzlich in Ahorn-Seehotel umbenannt worden, der Ball war Premiere.

Die "Vitamin-M-Band" aus Rostock spielte auf, es gab Akrobatik-, Musik- und Tanzeinlagen, ein opulentes Büfett und eine Tombola. In erster Linie aber waren die Unternehmer und einige Politiker gekommen, um zu tanzen und zu feiern. 70 Euro für eine Karte mussten die 260 Gästen berappen. Viele von ihnen kamen aus Schwedt, kein Wunder, denn der größte Teil der 176 Mitglieder der Unternehmervereinigung kommt aus der Oderstadt.

Präsident Siegmund Bäsler, Geschäftsführer der WDU, konnte unter anderem Dirk Ohlbrecht (Blumenland Ohlbrecht Schwedt), Torsten Langkabel (KFZ-Betrieb Langkabel Gartz), Ralf Prechel (Küchenstudio Prechel Schwedt), Michael Jürgensen (Asklepios Klinikum Schwedt), Uwe Bartz (Recon-T Schwedt), Klaus-Dieter Bettien (Verbio Ethanol Schwedt) Thomas Kath (Schlosserei Kath Vierraden), Helmut Kuhn (IPSC Schwedt), Jörg Slowie (Imbiss und Catering Slowie Schwedt)mit ihren Partnerinnen begrüßen, ebenso Vica Fajnor (PCK Raffinerie Schwedt) und Ute Schäfer (Steuerberatungsbüro Schäfer) mit ihren Partnern. Auch Bäslers Söhne Denny und Nico waren mit ihren Frauen gekommen. Aus der Politik waren Bundestagsabgeordneter Jens Koeppen (CDU), selbst Unternehmer, Uckermark-SPD-Chef Frank Bretsch ("Ich führe eine Schule als Serviceunternehmen") und der Schwedter Bürgermeister Jürgen Polzehl und sein Kollege Burkhard Fleischmann aus Gartz mit ihren Ehefrauen erschienen. Erkrankt abgesagt hatte Ministerpräsident Matthias Platzeck.

Die Ballgäste durften Detlef Tabbert als Templiner Regionalpräsidenten der Vereinigung verabschieden. Er wird künftig als neuer Bürgermeister die Unternehmer unterstützen, versprach er. Höhepunkte des Balls waren eine Eisbombe zur Mitternacht, Samba-Tänzerin Carla, die die Männer auf die Tanzfläche zog, und der Versprecher Bäslers, die Gäste in Prenzlau statt in Templin willkommen zu heißen.

Der nächsten Ball findet 2011 an den Ubs. in Schwedt statt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG