Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Schöneicher Tram wird 100

Ingolf BUNGE / 24.03.2010, 08:35 Uhr
Schöneiche Die Schön­eicher-Rüdersdorfer Straßenbahn (SRS) fährt seit 100 Jahren. Die Mitarbeiter bereiten derzeit das Jubiläum vor, das auf einen Sonnabend, den 28. August, fällt. Zum umfangreichen Programm gehören das 100. Jubiläum des Goethe-Parks und Touren mit der historischen Tram 73, gebaut in Schöneiche.

"Am 28. August 1910 fuhr die erste Straßenbahn vom Bahnhof Friedrichshagen bis zum Schloss Schöneiche, der heutigen Haltestelle Dorfaue", sagt SRS-Betriebsleiter Sebastian Stahl. Deshalb soll es zum 100-jährigen Bestehen auf dem Betriebsgelände an der Dorfstraße einen Tag der offenen Tür geben. Einbezogen wird das frühere Straßenbahndepot mit dem jetzigen Jugendklub in der Puschkinstraße 22. Dort soll es eine Ausstellung zur SRS-Geschichte sowie Kaffee und Kuchen geben. In der Puschkinstraße war das Depot der Benzolbahn. Die erste Schöneicher Tram fuhr mit einem etwa 6 PS starken Benzolmotor. "Die Elektrifizierung kam erst nach dem Umzug in das heutige Depot im Jahr 1914", so Stahl.

Das Tram-Jubiläum in diesem Sommer beginnt bereits am Freitag, dem 27. August, mit dem ebenfalls 100-jährigen Bestehen des Goethe-Parks. Dort sind, vorwiegend in Regie der Gemeinde, Lichter-Installationen und/oder Kino-Vorführungen mit historischem Material aus Schöneiche geplant.

Am Sonnabend folgt der Tag der offenen Tür im Tram-Depot, unter anderem mit Musik, Hüpfburg, Werkstattbesichtigung und Filmvorführungen. Auf dem Hof stehen die Züge zur Besichtigung, die Waschanlage wird auch vorgeführt. "Und wir wollen mit unserer historischen Straßenbahn zwischen dem Betriebshof und Friedrichshagen pendeln", sagt Sebastian Stahl.

Dabei ist die historische Bahn nicht mal besonders alt, wohl aber ein Einzelstück: Der SRS-Vorgänger, der VEB (K) Verkehrsbetrieb Schöneiche-Woltersdorf, hat in den 60er Jahren seine Mitarbeiter auf alten Drehgestellen fünf Straßenbahnwagen bauen lassen, so Stahl. Von denen hat Wagen 73 überlebt. Den richten jetzt seine Mitarbeiter und die Mitstreiter des Schöneicher Straßenbahn-Fördervereins Tram 88 her. Wagen 73 war seit zwei Jahren nicht mehr auf Tour - der Tram-TÜV war abgelaufen. "Wir sind dabei, die wichtigsten Komponenten wie Bremsen und Elektrik zu überarbeiten." Den Innenraum richten Vereinsmitglieder her.

Die Woltersdorfer Straßenbahn werde am Jubiläums-Wochenende ebenfalls ihre historischen Züge - die sind vergleichsweise richtig alt - einsetzen. "Der Denkmalpflegeverein Nahverkehr verbindet per Bus unseren Betriebshof mit dem S-Bahnhof Rahnsdorf", sagt Stahl. Dort endet die Woltersdorfer Straßenbahn.

Am Sonntag, dem 29. August, "wollen wir was machen für die Foto-Freaks und eingefleischten Fans auch von weiter weg." Dann soll der 73er auf der ganzen Strecke und damit auch durch Rüdersdorf fahren. "Wir werden auch unsere Arbeitswagen auf die Strecke bringen und ein besonderes Highlight bieten." Was das ist, will SRS-Betriebsleiter allerdings noch nicht verraten.

Schlagwörter

Tram Sebastian Stahl Straßenbahn Rahnsdorf Sonnabend

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG