Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ein Genuss für Tier und Reiter

© Foto:
BARANDTN / 06.05.2008, 07:00 Uhr
Dammendorf Zur zweiten Auflage des Wanderreitens mit Förstern im Schlaubetal lädt das Amt für Forstwirtschaft Müllrose ein. Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr wird auch in diesem Jahr zu Sternritten mit Revierförsterin Monika Haker eingeladen.

Wenn die Sprache aufs Reiten kommt, fangen die Augen von Revierförsterin Monika Haker an zu blitzen. Sie freut sich schon darauf, gemeinsam mit ihrem Pferd Goliath und Gästen ab dem Wochenende 24./25. Mai auf Sternritte durch das einzigartige Schlaubetal zu gehen. Im vergangenen Jahr erstmals angeboten, erfreuen sich diese Wochenenden großer Beliebtheit. Der Auftakt steht unter dem Motto "Waldeinsamkeit im Schlaubetal". Ausgangs- und Zielpunkt ist die Wanderreitstation Dammendorf.

Dass die Wanderritte so eine große Resonanz gefunden haben, führt Monika Haker auf den Umstand zurück, dass es diese Angebote in anderen Bundesländern nicht gibt. "Wir Brandenburger sind die einzigen Förster, die so etwas anbieten." Für die insgesamt vier Termine, die das Amt für Forstwirtschaft Müllrose in diesem Jahr bis Mitte August vorgesehen hat, haben sich bereits Reiter aus Berlin, Bremen, Hamburg, Frankfurt am Main, Uelzen sowie aus unserer Region angemeldet. "Alle, die im vergangenen Jahr mitgeritten sind, wollen auch diesmal dabei sein. Das zeigt doch, dass es allen gefallen hat", so die Revierförsterin.

Das Schlaubetal auf dem Rücken eines Pferdes kennenzulernen, ist so abwechslungsreich wie die Schlaube, die sich 20 Kilometer durch Wälder und Schluchten schlängelt.

Untergebracht werden Reiter und Pferde in der Wanderreitstation Dammendorf, die für diese Zwecke im vergangenen Jahr eigens aufgebaut wurde. Fünf Anmeldungen liegen Monika Haker für das Wochenende 24./25. Mai bereits vor. Zwei Plätze für Interessenten hat sie noch frei. Allerdings dürften das keine Reit-Anfänger sein, weil an jedem Tag zwischen 20 und 30 Kilometer geritten würden, wofür alle drei Gangarten beherrscht werden müssten. Wer kein Pferd hat, aber dennoch mitreiten möchte - kein Problem. Das Amt hält Mietpferde bereit. "Aber einen Tag vorher müssen die Teilnehmer diese Pferde Probe reiten. Wir müssen sehen, ob Reiter und Pferd zusammenpassen", so die Revierförsterin.

Sie freut sich nicht nur auf die Wanderritte, sondern auch auf die Zeit im Stützpunkt. Da wird sie ihre berühmte Kartoffelsuppe im Dreitopf über dem Lagerfeuer kochen. Abends kann man am Lagerfeuer sitzen und Geschichten über das Schlaubetal lauschen. Andere Förster werden vor Ort sein. Viel Spaß erwartet sie von der Nachtwanderung nach Lichtern und mit Gruselkabinett. "Das Wochenende soll ein Genuss für Tier und Reiter werden."

Infos und Anmeldungen bei Monika Haker, Telefon 033606 870123 oder 0172 3959417

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG