Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fahrscheine für Bus und Bahn werden teurer

Frank Groneberg / 24.11.2014, 23:32 Uhr - Aktualisiert 25.11.2014, 14:48
Frankfurt (MOZ) Fahrgäste der SVF müssen ab Januar mehr Geld zahlen. Der VBB erhöht die Fahrpreise, und das hat auch Auswirkungen in Frankfurt. Am stärksten steigt der Preis für Einzelfahrscheine.

Es ist jetzt 16 Monate her, dass der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) am 1. August 2013 zuletzt die Fahrpreise für den Nahverkehr erhöht hat - und damals auch nur für Kleingruppen- und Zeitkarten. Zum 1. Januar 2015 - also 17 Monate später - folgt nun die nächste Erhöhung, hat der Aufsichtsrat des VBB beschlossen. Begründet wird die Preissteigerung mit höheren Betriebskosten, vor allem Energie- und Personalkosten, sowie mit nötigen Investitionen. Laut VBB steigen die Preise im Durchschnitt um 2,3 Prozent.

Der Preis für den normalen Einzelfahrschein steigt um 7,14 Prozent, von jetzt 1,40 Euro auf 1,50 Euro. Dieser Preis war zuletzt am 1. August 2012 erhöht worden. Der ermäßigte Fahrschein kostet künftig 1,10 Euro statt 1 Euro. Im Tarifbereich ABC (mit Frankfurter Umland) steigt der Preis auf 2,70 Euro, ermäßigt auf 2 Euro.Prozentual am höchsten fällt die Erhöhung bei der Tageskarte aus, die bis zum nächsten Morgen, 3 Uhr, gültig ist. Hier steigt der Preis um 30 Cent, von 2,80 Euro auf 3,10 Euro (plus 10,71 Prozent). Die ermäßigte Tageskarte ist für 2,30 Euro statt jetzt für 2,20 Euro zu haben.

Die Kleingruppenkarte, mit der bis zu fünf Leute einen ganzen Tag lang durch Frankfurt und Slubice fahren können, wird um 20 Cent teurer, kostet künftig 7,70 Euro statt 7,50 Euro. Das ist eine Steigerung um 2,66 Prozent.

Deutlich geringer fallen die Preissteigerungen für die Wochen- und Monatskarten aus. Diese werden nur um zehn bis 30 Cent teurer, zwischen 0,5 und 1,02 Prozent. Und sie werden damit letztlich für jene Fahrgäste, die regelmäßig mit Bus und Straßenbahn unterwegs sind, noch attraktiver, da die Ersparnis gegenüber den Einzelfahrscheinen weiter wächst. Deutlich wird das etwa am Beispiel der VBB-Umweltkarte. Diese kostet ab Januar 39,90 Euro - also genauso viel wie 26,6 Einzelfahrscheine. Der bisherige Preis (39,60 Euro) entspricht dem von 28,3 Einzelfahrscheinen. Das heißt, zurzeit spart man ab der 29. Fahrt, ab Januar schon ab der 27. Fahrt.

Die Inhaber von Zeitkarten seien Stammkunden, sagt SVF-Geschäftsführer Michael Ebermann. "Deshalb fallen die Steigerungen bei diesen Karten auch am geringsten aus. Wir wollen ja unsere Stammkunden nicht verprellen, sondern neue dazugewinnen." Die Monatskarte für Schüler kostet künftig 29,90 Euro (jetzt: 29,70 Euro), die 9-Uhr-Monatskarte 34 (33,80) Euro, das Mobilitätsticket 19,90 (19,80) Euro, die 7-Tage-Umweltkarte 13,10 (13) Euro und die ermäßigte 7-Tage-Karte 9,90 statt 9,80 Euro. Alle Angaben beziehen sich auf den Tarifbereich AB.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG