Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neuer Anlauf nun in Radensleben

Lebensmut zurück gefunden: Christiane Charlotte Mazzotta kommt nach einer Operation wieder auf die Beine. Die Schweizerin reitet für die Rollireitschule in Radensleben.
Lebensmut zurück gefunden: Christiane Charlotte Mazzotta kommt nach einer Operation wieder auf die Beine. Die Schweizerin reitet für die Rollireitschule in Radensleben. © Foto: MZV
Christa Lemme / 18.12.2014, 21:18 Uhr
Berlin (RA) Mit sechs Startern in drei Behinderungsklassen (Grades) wurden die Landesmeisterschaften der Dressurreiter mit Handicap des Landes Brandenburg bei der Pferdesportmesse Hippologica ausgetragen. Zu den Startern und Siegern zählten auch Sportlerinnen von der Rollireitschule Radensleben.

Den Titel im Grade I sicherte sich Hannah-Louisa Schmidt auf dem Wallach Harun 16 vor Axel Schmidt auf Wallis vom Messeberg, beide vom Landesstützpunkt Radensleben. Erstmalig in einem Wettkampf startete Christiane Charlotte Mazzotta aus der Schweiz. Sie besitzt beide Staatsbürgerschaften und reitet seit fünf Jahren bei Gundula Lüdtke in der Rollireitschule. Mazzotta sicherte sich den Titel auf Wallis vor Marcia Heiseke auf Litvin (Landesstützpunkt Grüneberg). Für die Schweizerin ging bei ihrem ersten Auftritt in einem Wettkampf ein Traum in Erfüllung. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr war sie ein ganz normaler Teenager. Dann zwang sie ein Aneurysma zu einer Operation. Diese verlief gut, aber ein zweites Aneurysma konnte nicht rechtzeitig operiert werden. Seitdem ist sie ein Teenager mit Behinderung. Über sechs Monate verbrachte Christiane im Koma. Es folgten Klinikaufenthalte und Rehabilitationsmaßnahmen. Doch der Durchbruch kam mit dem Neustart in den Reitsport. Zurück sind Sprache, Koordination und Lebensmut.

Im Grad IV siegte Swantje Arzt, die sich bei einem Reitunfall den vierten und fünften Lendenwirbel zertrümmert hatte. Arzt ritt ihre fünfjährige Daisy-Sunnyday. Die Schärpe für die beste Nachwuchsreiterin erhielt die zehnjährige und seit Geburt blinde Shirley Sue Giese auf Harun. Beide trainieren auf dem Landesstützpunkt in Radensleben.

Die unter der Landestrainerin für Handicapreiter, Gundula Lüdtke, trainierenden Athleten haben sich mit dieser Meisterschaft vom Standort der Hippologica verabschiedet. Die Landesmeisterschaften werden ab kommenden Jahr in Radensleben ausgetragen. Damit reagiert der Verband auf die steigende Zahl an Leistungssportlern im Land Brandenburg.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG