Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Im Jahr des Schwedter Stadtjubiläums gibt es zwei Zeichenwettbewerbe für Kinder und Jugendliche

Sonderpreise zur 750-Jahr-Feier

© Foto: MOZ/Oliver Voigt
Eva-Martina Weyer / 02.01.2015, 07:55 Uhr
Schwedt (MOZ) Kinder und Jugendliche aus Schwedt, Gartz, Angermünde und dem Amt Oder-Welse sind aufgerufen, sich am Internationalen Zeichenwettbewerb zu beteiligen.

Im neuen Jahr findet der Wettbewerb zum 48. Mal statt. Er ist an die Musik- und Kunstschule Schwedt angegliedert. Musikschulmitarbeiter Norbert Löhn wendet sich an die Kinder und Jugendlichen: "Wir suchen originelle Bilder über euren Alltag, eure Umwelt, eure Träume, Märchen, Geschichten und über alles, was euch bewegt."

Das Wettbewerbsbüro lädt die Kinder herzlich ein, in den unterschiedlichsten künstlerischen Techniken zu arbeiten. Tusche, Filzstift, Klebearbeiten, Keramik, Linolschnitt - alles ist erlaubt und erwünscht.

Norbert Löhn hofft, dass auch in diesem Jahr wieder mehr als 3000 Kinderarbeiten aus aller Welt in Schwedt eintreffen. Eine Jury mit Künstlern aus mehreren Ländern wählt im Spätsommer ungefähr 600 Arbeiten aus, die an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt sowie in Wanderausstellungen gezeigt werden.

Die Bilder der Kinder und Jugendlichen in möglichst vielen Orten zu zeigen, ist Tradition des Wettbewerbes. So sind Preisträgerarbeiten des 47. Internationalen Zeichenwettbewerbes vom 10. Juni bis zum 9. August in der Franziskaner-Klosterkirche von Angermünde zu sehen. Stationen sind unter anderem auch die polnischen Städte Chojna und Gryfino.

Der Arbeitsaufwand, der hinter diesen Wanderausstellungen steckt, ist enorm. Die Bilder und Zeichnungen müssen für den speziellen Ausstellungsort ausgewählt, gerahmt und transportiert werden. Sie müssen aufgehängt und später wieder sorgfältig abgebaut werden. Norbert Löhn und seine Kollegen klären auch, ob es eine Eröffnung gibt.

Weil Schwedt im September 2015 seine 750-Jahrfeier begeht, lobt die Stadt außerdem Sonderpreise aus unter dem Motto des Jubiläums "Stadt, Land, Fluss". Mit Geldpreisen prämiert werden die besten Einzelarbeiten und die beste Gruppenarbeit aus Schwedt. Außerdem werden die besten Bilder, die zu diesem Thema eingehen, in einer Sonderausstellung gezeigt, die am 22. September im Rathaus von Schwedt feierlich eröffnet wird.

Einsendeschluss für beide Wettbewerbe ist der 1. Juli. Jede Arbeit ist mit Namen, Alter und Anschrift sowie Telefonnummer und Mail-Adresse zu versehen.

Einsendungen an: Internationaler Zeichenwettbewerb, Lindenallee 62 a, 16303 Schwedt, Kennwort "Zeichenwettbewerb" oder "Stadtjubiläum"

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG