Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nico Grimm setzt sich im Stadtausscheid des Vorlesewettbewerbs dank des unbekannten Textes durch

Mit "Gefährten" zum Sieg

Caroline Reul / 22.01.2015, 07:58 Uhr
Eisenhüttenstadt (MOZ) Vier Sechstklässler traten am Mittwoch in der Stadtbibliothek Eisenhüttenstadt gegeneinander an, um den Stadtsieger im Vorlesewettbewerb zu ermitteln. Trotz guter Leistungen aller tat sich die Jury mit der Entscheidung in diesem Jahr nicht schwer.

Spannung liegt in Luft, wie sie es in jedem Jahr tut. Die Teilnehmer am Stadtausscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels verbringen die letzten Minuten vor ihrem Auftritt ganz unterschiedlich. Manche lenken sich ab, plaudern mit Eltern, Großeltern, Freunden und Lehrern, die sie mit in die Stadtbibliothek gebracht haben, andere sind konzentriert und gehen in sich.

Nervös sind sie alle. Und so sind Zuschauer wie Vorleser dann auch froh, als es endlich losgeht. Statt der sonst üblichen sechs Schüler treten in diesem Jahr nur vier gegeneinander an, denn in der Diesterweg-Grundschule und dem Albert-Schweitzer-Gymnasium gibt es keine sechste Klasse.

Nacheinander sind Hanna Döring von der Schönfließer Grundschule, Nico Grimm von der Erich-Weinert-Grundschule, Johanna Weber von Astrid-Lindgren-Grundschule und Alexa Zeitz von der Goethe-Grundschule an der Reihe.

In der ersten Runde stellen sie ein selbst gewähltes Buch vor und lesen anschließend eine Textstelle daraus. Die gewählten Bücher könnten unterschiedlicher kaum sein: Hanna Döring hat sich mit "Hexendämmerung" für einen Jugend-Fantasieroman entschieden, Nico Grimm mit "Bob, der Streuner" für die Lebensgeschichte eines Straßenmusikers, Johanna Weber mit "Gregs Tagebuch III" für einen Comic-Roman über das Leben eines Jugendlichen und Alexa Zeitz mit "In 80 Tagen um die Welt" für einen Klassiker der Literaturgeschichte.

Wie nicht anders zu erwarten, lesen die vier Teilnehmer ihre Texte nahezu fehlerfrei, sodass die Jury - bestehend aus der ehemaligen Lehrerin Brigitte Grimm, Doreen Dehne, Inhaberin vom Buchhaus Jachning und Burkhard Jantke, der Mitglied im Förderverein der Bibliothek ist - die angedachten 20 Minuten Pause voll ausnutzt, um sich über die bisher erbrachten Leistungen zu verständigen.

Nach der zweiten Runde, so erklärt Brigitte Grimm bei der Siegerehrung, sei die Entscheidung weit weniger schwer gewesen. "Nico ist unser Sieger", verkündet sie schlicht, nachdem sie den drei Mädchen ihre Urkunden überreicht hat. Er hatte auch aus dem unbekannten Buch, das in diesem Jahr "Gefährten" von Michael Morpurgo gewesen ist, am besten vorgetragen. Langsam, deutlich und nahezu fehlerfrei, befand die Jury. "Und du hast deine Zuhörer zwischendrin immer wieder angeschaut", ergänzt Brigitte Grimm lobend. Alle Teilnehmer dürfen sich über Bücher, Büchergutscheine und andere Kleinigkeiten freuen, die von Bibliothek und dem Buchhaus Jachning gesponsert wurden, freuen.

Nico Grimm fährt nun am 14. Februar zum Kreisausscheid nach Beeskow. Über seinen Sieg, für den er sich auch schon kleine Chancen ausgerechnet hatte, freut sich der Elfjährige sehr. "Beim unbekannten Text weiß man ja immer nicht, was einen erwartet. Es hätte auch anders kommen können", lautet sein Fazit. Welches Buch er nun für den Kreisausscheid wählt, weiß er noch nicht.

Vielleicht stößt er, ähnlich wie bei seiner Auswahl für den Stadtausscheid, ganz zufällig darauf. Von "Bob, der Streuner" hatte er nämlich bereits in einer Fernsehsendung gehört, es aber längst wieder vergessen, bis er es zufällig in einem Geschäft liegen sah. Altersgerecht soll es sein, findet er und: "Ich muss einfach fühlen, dass es passt."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG