Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Linauteich im Botanischen Garten wird künftig bei starken Regenfällen als Rückstaubecken genutzt.

Nuhne fließt in den Linauteich

Idylle: Der Linauteich ist Mittelpunkt des Botanischen Gartens. Im Hintergrund ist das Hochhaus Prager Straße 19 zu sehen
Idylle: Der Linauteich ist Mittelpunkt des Botanischen Gartens. Im Hintergrund ist das Hochhaus Prager Straße 19 zu sehen © Foto: Robert Iwanetz
Frank Groneberg / 28.01.2015, 07:34 Uhr - Aktualisiert 28.01.2015, 15:19
Frankfurt (MOZ) Der Linauteich im Botanischen Garten wird künftig bei starken Regenfällen als Rückstaubecken genutzt. Dafür soll das Flüsschen Nuhne, das derzeit durch das Nuhnefließ westlich am Botanischen Garten vorbei fließt, umgeleitet werden: Die Nuhne wird dann nicht mehr am Teich vorbei, sondern durch den Linauteich hindurch fließen und dann, nachdem sie den Teich verlassen hat, letztlich wie jetzt auch schon in die Klinge münden.

"Im Linauteich könnten etwa 13 000 Kubikmeter Wasser gestaut werden", begründet Anja Städter, Abteilungsleiterin Tief- und Straßenbau im städtischen Tiefbauamt. "Das so angestaute Wasser könnte dann langsam in die Klinge abfließen - zu einem Zeitpunkt, an dem die Klinge schon wieder abgeflossen ist."

Immer kommt es vor, dass bei starken Regenfällen die Klinge im Bereich der Bergstraße über ihre Ufer tritt - auch deshalb, weil sie das gesamte Wasser der Nuhne aufnehmen muss. "Der Linauteich würde ein bis zwei Stunden volllaufen, die Wassermengen der ersten Überflutungswelle würden so reduziert."

Geplant 200 000 Euro wird die Umleitung der Nuhne kosten. In diesem Jahr steht dem Tiefbauamt überhaupt kein Geld für Investitionen in Gewässer zur Verfügung. "2016 bekommen wir aber das Geld für diese Maßnahme", sagt Anja Städter.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG