Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

19 Schulbeste beim Kreis-Vorlesewettbewerb in Beeskow / Australienroman gewonnen / Finale im Juni

Nico Grimm hebt seine Stimme

Gewonnen haben alle: 12 Mädchen und sieben Jungen haben am Kreis-Ausscheid des Vorlesewettbewerbs teilgenommen. Am Ende hatte Nico Grimm (M., blaues Hemd) die Nase vorne.
Gewonnen haben alle: 12 Mädchen und sieben Jungen haben am Kreis-Ausscheid des Vorlesewettbewerbs teilgenommen. Am Ende hatte Nico Grimm (M., blaues Hemd) die Nase vorne. © Foto: MOZ/Jörg Kühl
Jörg Kühl / 15.02.2015, 21:27 Uhr - Aktualisiert 18.02.2015, 10:28
Beeskow (MOZ) Nico Grimm aus Eisenhüttenstadt ist der Gewinner des diesjährigen Kreisausscheids im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Der Sechstklässler setzte sich gegen 12 weibliche und sechs männliche Mitstreiter durch.

Nico Grimm sorgte schon bei der Präsentation seines Wunschtextes aus dem Buch "Einmal Erde und zurück - Der Besuch des alten Kindes" von Charles Lewinski für Aufsehen. Mit seiner klaren Knabenstimme, die genau an den richtigen Stellen zur Betonung anhob, konnte der Schüler der Eisenhüttenstädter Grundschule II die Zuhörer in seinen Bann ziehen - und die Jury überzeugen. Als er dann auch noch den unbekannten Fremdtext, der allen Kandidaten vorgelegt wurde, flüssig und fehlerfrei wiedergab, war ihm der kräftige Applaus der Zuhörer sicher. Alle 19 Kandidaten hatten eine Passage aus dem fortlaufenden Text des Buches "Australien? Australien! - Ein Roadmovie" von Tino Schrödl aus dem Jahr 2014 vorzutragen.

Kreis-Ausscheid Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels
Bilderstrecke

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Bilderstrecke öffnen

Nico Grimm wird nun den Kreis beim Bezirkswettbewerb Ostbrandenburg vertreten, der im März/April veranstaltet wird. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Organisiert wird der Kreisausscheid traditionell vom Archiv-, Lese- und Medienzentrum des Kreises Oder-Spree. Deren Leiterin Marina Aurich begrüßte die Gäste und stellte die jungen Pianistinnen Josie Aurich und Victoria Kischel von der Fürstenwalder Regionalstelle der Musikschule des Landkreises vor, die die Pausen mit ihrem vierhändigen Klavierspiel gestalteten. Im Foyer hatte sich Edgar Bunde von der Fahrbibliothek des Landkreises, mit einer Auswahl der aktuellsten Medien aufgebaut. Natürlich wurde der Bücherstand von den Leseratten in den Pausen ausgiebig unter die Lupe genommen.

In der Jury saßen die ehemalige Leiterin des Kreisarchivs mit Lese- und Medienzentrum, Gerlinde Abraham, die Siegerin des Kreiswettbewerbs 2014, Pauline Schönenburg, Archivmitarbeiterin Susann Klose, der Inhaber der Frankfurter Lukas-Buchhandlung, Heinz Möckel und Kreis-Pressesprecher Mario Behnke.

Felix Leopold Meyer, der eine Gehör-Prothese trägt, war einigen Mitgliedern der Jury ebenfalls aufgefallen. Der Schöneicher Schüler überzeugte durch eine sehr ausdrucksstarke Vortragsweise. Karsten Meyer war mit der Leistung seines Sohnes sehr zufrieden: "Wenn man ihn so sieht, kann man kaum glauben, das Felix taub auf die Welt kam." Kristian Wicklein aus Storkow erzählte in der Pause zwischen den Leseblöcken, dass er sein Buch zu Weihnachten von seinen Eltern beschenkt bekommen habe. Jara Wegner aus Brieskow-Finkenheerd verriet am Rande des Wettbewerbs ihr Geheimrezept: "Ich habe den Text meiner Katze vorgelesen. Daraufhin hat sie wohlig ihre Krallen ausgefahren."

Mehr Bilder zum Thema: www.moz.de/fotos

Teilnehmer

Aline Böhme (Coschen), Marten-Laurin Büttner (Beeskow), Johannes Martin Bugge (Herzberg), Amelie Gomille (Briesen), Danielle Creutzburg (Görzig), Charlotte Glaser (Müncheberg), Nico Grimm (Eisenhüttenstadt), Mette Kläber (Ranzig), Jule Köckeritz (Bremsdorf), Lu Kupke (Müllrose), Emily Lang (Karras), Joela Mallmann (Erkner), Felix-Leopold Meyer (Schöneiche), Marie Louise Mooz (Spreenhagen), Lisa Schander (Fürstenwalde), Leon Wedekind (Woltersdorf), Jara Wegener (Brieskow-Finkenheerd), Rocco-Leon Weke (Wiesenau), Kristian Wicklein (Storkow)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG