Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Potsdam solidarisch mit Bad Belzig

Ulrich Thiessen / 05.03.2015, 20:46 Uhr
Bad Belzig (MOZ) Die Potsdamer Stadtverordneten haben das Klinikum Ernst von Bergmann aufgefordert, die Schließung der Geburtsstation in Bad Belzig zum 31. März zurück zu nehmen. Das kommunale Potsdamer Krankenhaus ist mit knapp 75 Prozent am kreislichen Krankhaus in der Kurstadt beteiligt. Die Schließung war mit Personalengpässen begründet worden.

Mike Schubert, Fraktionschef der SPD in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung, erklärte, dass das städtische Klinikum sich an der Lösung der Stellenprobleme in Bad Belzig beteiligen müsse. Die Mehrkosten für die defizitäre Geburtsstation in Bad Belzig solle der Kreis Potsdam-Mittelmark übernehmen, heißt es im Beschluss der Stadtverordnetenversammlung.

Die Schließungspläne hatten in der Region für große Proteste gesorgt. Im vergangenen Jahr war die Zahl der Geburten in Bad Belzig von über 200 auf 185 gesunken. Mitte März soll über Modelle diskutiert werden, wie freie Hebammen und Kinderärzte in die Arbeit am Krankenhaus einbezogen werden können, um die notwendige medizinische Betreuung zu gewährleisten, hieß es.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG