Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Seilspielgerät Favorit für den Schulhof der Biesenthaler Grundschule

Ein neues Wunschprojekt

Brigitte Horn / 12.03.2015, 06:44 Uhr
Biesenthal (MOZ) Projekte an der Grundschule am Pfefferberg in Biesenthal waren am Dienstag ein Thema in der Sitzung des Biesenthaler Haushalts- und Sozialausschusses. Dabei ging es insbesondere um den Schulhof, auf dem man hoch hinaus will.

"Es soll etwas richtig Großes werden", kündigte Schulleiterin Cornelia Grasse an und meint das Projekt für den Schulhof. Gedacht ist an ein opulentes rundes Klettergerüst mit Seilen, dass auch relativ hoch ist, sagte sie in der Sitzung des Ausschusses, in der sie über den aktuellen Stand und die Vorhaben bei der Ausstattung der Schule sprach. Mit solch einem attraktivem Klettergerät soll praktisch ein Ausgleich zu den ursprünglichen neuen Plänen für den Schulhof geschaffen werden.

Eigentlich wollten Lehrer und Kinder einen neuen Bolzplatz zum Fußballspielen auf dem Schulhof. Doch das hätte Kosten von mehr als 70 000 Euro verursacht und zugleich den erst vor drei, vier Jahren für viel Geld von Grund auf erneuerten Schulhof, wozu auch eine Dränage gehört, auf den Kopf gestellt.

Zunächst glaubte man noch an der Schule, dass mit Hilfe von Spenden die Umgestaltung des Schulhofs möglich wäre, so dass Sponsorenläufe organisiert worden sind, um Geld dafür zu sammeln. Doch letztlich sei klar geworden, dass das alles nicht geht, so die Schulleiterin im Ausschuss. Doch bei den Sponsorenläufen seien immerhin rund 12 000 Euro zusammen gekommen. Damit die Kinder nicht enttäuscht sind, ist nun gemeinsam mit ihnen nach einem Ausgleichprojekt gesucht worden, das mit den Mitteln aus den Sponsorenläufen finanziert werden kann. Favorit ist besagtes Klettergerüst im Wert von rund 11 000 Euro geworden. Darüber hinaus wurde zur Begleitung des Vorhabens eine Arbeitsgruppe aus Eltern, Lehrern, Schülern und dem Förderverein gegründet. Die habe nach Worten von Cornelia Grasse auch vorgeschlagen, mit der eigentlich geplanten Nestschaukel noch zu warten und stattdessen das dafür eingestellte Geld für die Montage des Klettergerüstes zu verwenden.

Der Haushalts- und Sozialausschuss stand dem Vorhaben grundsätzlich wohlwollend gegenüber. Lediglich einige fachliche Hinweise wurden gegeben. So müsse vor einer Entscheidung von der Bauverwaltung eingeschätzt werden, gerade auch mit Blick auf die unterirdische Entwässerung, ob bzw. wo eine Fläche dafür in Frage kommt, unterstrichen der Ausschussvorsitzende René Hackl (Fraktion Linke) und Heike Müller (Fraktion Bündnis 90/Grüne). Letztgenannte verwies darüber hinaus auf einen ausreichenden Fallschutz, der für eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern nötig wäre.

Mit Blick auf den ersten Wunsch, den Bolzplatz, fragte die Grünen-Stadtverordnete, ob denn die Kinder jetzt Fußball spielen können. Sie und die Ausschussmitglieder erfuhren von der Schulleiterin, dass es dazu einen Platz gebe, aus Sicherheitsgründen müsse dort aber mit Softbällen gespielt werden. Außerdem spielen die Größeren und die Kleineren zu getrennten Zeiten.

Die Biesenthaler Grundschule wird derzeit von 281 Schülern besucht. Diese Schülerzahl wird sich nach Worten von Cornelia Grasse auch in den nächsten fünf Jahren nur unwesentlich ändern. Im Durchschnitt ist pro Jahr mit jeweils etwa 50 Erstklässlern zu rechnen. Für das kommende Schuljahr sind derzeit 55 neue Schüler angekündigt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG