Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Saison beginnt Ende April / Spender für Vier-Jahreszeiten-Brunnen gesucht

13 von 18 Brunnen startklar

In Betrieb: Wegen des guten Wetters wurde der MOZ-Brunnen am Kellenspring bereits in dieser Woche angestellt.
In Betrieb: Wegen des guten Wetters wurde der MOZ-Brunnen am Kellenspring bereits in dieser Woche angestellt. © Foto: MOZ/Martin Stralau
Martin Stralau / 09.04.2015, 19:35 Uhr
Frankfurt (MOZ) 13 von 18 kommunalen Brunnen und damit einer mehr als im vergangenen Jahr können 2015 dank der Übernahme von Patenschaften in Frankfurt sprudeln. Angeschaltet werden sollen die Wasserwerke bis auf zwei Ausnahmen auf dem Ziegenwerder Ende April.

Frankfurter, die am 1. Mai nicht arbeiten müssen, sollten den Feiertag für einen ausgiebigen Spaziergang durch die Stadt nutzen. Denn für elf von 13 Brunnen, die in diesem Jahr laufen sollen, ist als Saisonstart der 30. April vorgesehen. Vom 22. Mai an werden dann nach Auskunft von Dorit Bunk, Abteilungsleiterin Grünanlagen und Stadtservice im Grünflächenamt, auch die "Quelle" und der "Lauf" auf dem Ziegenwerder sprudeln.

Dass mehr als zwei Drittel aller kommunalen Brunnen in Betrieb genommen werden können, ist zahlreichen Patenschaften zu verdanken. Um fünf der Bauwerke kümmern sich Unternehmen komplett in Eigenregie. Sie sorgen dafür, dass das Wasser in den warmen Monaten sprudeln kann, die Brunnen und deren Umfeld sauber sind und tragen auch die anfallenden Kosten für Strom und Wasser. Die Frankfurter Wasser- und Abwassergesellschaft mbH (FWA) kümmert sich um den Steinbock-Brunnen an der Bibliothek sowie die Brunnen "Leben" in der Karl-Marx-Straße und "Sieben Raben" auf dem Marktplatz. Seit 2009 haben die Märkische Oderzeitung (Schöpfkellen-Brunnen am Kellenspring) und die Handwerkskammer (Otter-Brunnen in der Spiekerstraße) Patenschaften übernommen.

Würde die Stadt alle 18 Brunnen alleine zum Laufen bringen, wären 100 000 Euro nötig, sagt Dorit Bunk. Ohne die finanzielle Unterstützung durch Vereine und Unternehmen könnte kaum ein Brunnen laufen, auch der in der Karl-Subkowski-Straße nicht. Hier führt die E & R Grundstücksgesellschaft seit 2014 die Reinigung und Kontrolle des neu sanierten Bauwerks durch und finanziert ab diesem Jahr auch die Betriebskosten. Und auch der Betrieb des Comic-Brunnens wäre ohne Unterstützung nicht möglich. Nach dem Pleitejahr 2013, in dem das Bauwerk gar nicht angeschaltet worden war, hat die Wohnungswirtschaft 2014 die Patenschaft dafür übernommen. In diesem Jahr soll der Brunnen Dorit Bunk zufolge bis 1. November sprudeln, wenn das Wetter hält.

Die Stadt steuert für Strom-, Wasser- und Reparaturkosten bei allen laufenden Brunnen einen Eigenanteil von etwa 10 000 Euro pro Jahr bei. Und sie sucht nach weiteren Paten und Spendern für außer Betrieb genommene Brunnen. Der Fokus liegt dabei auf dem Vier-Jahreszeiten-Brunnen auf dem Leipziger Platz, der seit mehr als fünf Jahren nicht läuft. Das Bauwerk aus Sandstein ist undicht. Um es in Betrieb nehmen zu können, müssten für die grundhafte Sanierung etwa 15 000 Euro investiert werden, unter anderem für eine Kupferblechwanne, rechnet Dorit Bunk vor. Hinzu kämen Betriebskosten von jährlich 9000 Euro, die aber auf unter 3000 Euro reduziert werden könnten, wenn sich Leute fänden, die den Brunnen täglich kontrollieren. "Auch die Reparaturkosten lassen sich mit Fördergeld um die Hälfte verringern", sagt Philip Gehrke, Projektleiter beim Sanierungsträger DSK, der die Stadt bei dem Vorhaben unterstützt.

Unterstützung gibt es auch von Siegfried Pschowski. Seit vier Wochen wirbt der Frankfurter bei Geschäftsleuten in Altberesinchen um Spenden. "Die Resonanz ist sehr positiv. Ich habe schon mehr als 30 Zusagen und werde weiter für den Vier-Jahreszeiten-Brunnen sammeln", sagt er.

Spendenkonto: Stadt Frankfurt (Oder); IBAN DE42  1705 5050 1700 1004 98; BIC: WELADED1LOS; Sparkasse Oder-Spree, Verwendungszweck "Brunnen Leipziger Platz"

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Saubermann 11.04.2015 - 10:17:03

Reinigung?

Die Figuren des Commicbrunnen am Brunnenplatz haben dringend eine Reinigung nötig. Wann erfolgt hier ein fachgerechter Frühjahrsputz?

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG