Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Erzbistum entbindet Gerhard Eichin und Barbara Werfel von Aufgaben / Neue Führung offen

Bernhardinum-Leiter müssen gehen

Bernhard Schwiete / 13.05.2015, 05:52 Uhr
Fürstenwalde (MOZ) Am Schulzentrum Bernhardinum in Fürstenwalde geht der Schuljahreswechsel im Sommer einher mit einem Doppel-Wechsel in der Schulleitung. Sowohl der Leiter des Gymnasiums und des gesamten Schulzentrums, Gerhard Eichin, als auch die Leiterin der Oberschule, Barbara Werfel, verlassen das Haus. Das hat der Schulträger, das Erzbistum Berlin, am Dienstag auf Nachfrage mitgeteilt. Wer die Nachfolge der beiden antritt, ist offen.

Der Abschied des Führungsduos der katholischen Schulen kommt offenbar nicht ganz freiwillig. Wie Bistumssprecher Stefan Förner sagte, sei die Entscheidung im zuständigen Dezernat getroffen worden. Zu den Gründen für die Personalangelegenheiten wollte er sich nicht weiter äußern, sprach jedoch von einer "langen Vorgeschichte", die das Bistum nun zum Handeln veranlasst habe.

Barbara Werfel, nach der Wende auch drei Jahre lang Vorsitzende der Fürstenwalder Stadtverordnetenversammlung, gehörte 1991 zu den Gründern der Schule und war auch deren erste Leiterin. Eichin kam 2008 aus Baden-Württemberg nach Fürstenwalde. Für Wirbel sorgte er vor vier Jahren, als er im Zusammenhang mit dem Papstbesuch in Deutschland Drohanrufe an der Schule vortäuschte. Nach einer krankheitsbedingten Pause kehrte er jedoch als Schulleiter zurück. Wie es vom Bistum hieß, sollen Eichin und Werfel künftig andere Aufgaben an einer Schule des Bistums übernehmen.

"Das Kollegium weiß bereits Bescheid, die Eltern werden in den nächsten Tagen unterrichtet", sagte Förner. Dem Bernhardinum droht nun vorerst eine Vakanz in der Führungsetage. Die Stellen werden demnächst ausgeschrieben. "Dass sie zu Beginn des neuen Schuljahres schon wieder besetzt sind, ist aber relativ unwahrscheinlich", räumte der Sprecher ein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG