Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rüdersdorfer Gewerbemeile war voller Erfolg

Flanieren im Gewerbegebiet Tasdorf: Die Unternehmen hatten sich allesamt viel einfallen lassen, um das Publikum zu locken und zu interessieren. Neben Möglichkeiten zum Ausprobieren und Schauvorführungen gab es auch ein unterhaltsames Rahmenprogramm.F
Flanieren im Gewerbegebiet Tasdorf: Die Unternehmen hatten sich allesamt viel einfallen lassen, um das Publikum zu locken und zu interessieren. Neben Möglichkeiten zum Ausprobieren und Schauvorführungen gab es auch ein unterhaltsames Rahmenprogramm.F © Foto: Edgar Nemschok
Irina Voigt / 14.06.2015, 19:48 Uhr - Aktualisiert 15.06.2015, 14:04
Rüdersdorf (MOZ) Schon gegen Mittag zeichnete sich ab: Die erste Gewerbemeile im Tasdorfer Gewerbegebiet ist ein Erfolg. Zu Hunderten strömten die Interessenten durch die Straßen und schauten sich alles genau an, was sonst hinter verschlossenen Betriebstoren passiert.

Durchorganisiert bis zu den Parkplätzen auf der gerade gemähten Wiese gleich neben der sonnabendlichen Industrieflaniermeile erwies sich der Gewerbetag. Gut geschulte und vor allem geduldige Ordner, die den Ankömmlingen unermüdlich den richtigen Weg zeigten - die einjährige Vorbereitungszeit hat sich gelohnt.

Rund 50 Unternehmen, im Gewerbegebiet ansässige Firmen, aber auch aus entfernteren Bereichen der Gemeinde, zeigten sich in aller Öffentlichkeit. Die Cemex-Leute hatten von Anfang an mit vielen Besuchern zu tun, die sich einen Platz für eine Rundfahrt zum Zementwerk sicherten.

Große und kleine Unternehmen der Region stellen sich vor. Darunter produzierendes Gewerbe und Dienstleistungsunternehmen.
Bilderstrecke

1. Rüdersdorfer Gewerbemeile

Bilderstrecke öffnen

Janine Pinetzki, Groß- und Außenhandelskauffrau-Azubi bei HKL Baumaschinen, berichtet bereitwillig über ihre zweite Ausbildung. "Ich wollte etwas lernen, was vielseitig ist", sagt sie und das habe sie im Unternehmen mit seinen zahlreichen Niederlassungen gefunden. Sie ist nicht die einzige Auszubildende, denn "wir haben im vorigen Jahr fleißig die Werbetrommel gerührt und können dieses Jahr die Früchte ernten", heißt es aus diesem Unternehmen, das seit 1997 in Tasdorf ansässig ist.

Eine große Blase liegt bei Mayer Kanal- und Rohrreinigung mitten auf dem Hof. "Damit unsere Jungs in den unterirdischen Kanälen im Trockenen arbeiten können, wird die ins Rohr gebracht und so weit aufgeblasen, dass das Wasser nicht durchkommt", erklärt Haustechniker Horst Müller. Auch andere Dinge, die sich sonst unter der Straße befinden - wie die fahrbaren Kameraroboter -, sind an diesem Tag nur fürs Publikum im Einsatz.

This browser does not support the video element.

Video

1. Gewerbemeile Rüdersdorf

Videothek öffnen

Thomas Seibt von STIC Young Companies, dem Lotsenprojekt für Neugründer, freut sich, dass sogar der FlyTecS-Sky Camera Service auf dem Gelände dabei ist. "Einer unserer erfolgreichen Firmengründer", sagt er.

Während Fritz Busse seinen Montagekranausleger mit dem daran befindlichen Korb unermüdlich und immer wieder auf 48 Meter Höhe bringt, lassen auf der Straße nicht nur Landrat Gernot Schmidt, sondern auch Sven Beier beim Frisör Team Trend ein paar Haare. Die Erlöse dieses Tages spenden die fleißigen Damen unter anderem fürs Grazy House.

Katrin Röder von der Kultur GmbH zieht in ihrem Outfit die Blicke auf sich, sie macht als Kaiserin Sissi Reklame für die Aufführung des Weißen Rössl mit Stargast Patrick Lindner am 10. Juli im Museumspark.

Über tausende Quadratmeter neu-verlegtes Straßen- und Gehwegpflaster im Jahr berichtet Bauleiter Karsten Looke von Galabau Ertel. "Wir suchen händeringend gute Gesellen", sagt er. Berufsnachwuchs habe im Unternehmen gute Chancen, denn die Aufträge gingen nicht aus.

Landrat und Bürgermeister André Schaller hatten in Begleitung des Gemeindevertretervorstehers eine ganze Weile mit ihrem Rundgang zu tun ebenso wie Peter Simsch vom Gewerbeverein, den es freute, dass alles klappte und alle so gut zusammen gearbeitet haben. So wurde der Aufwand geteilt: die einen übernahmen Catering, andere Musik und die Nächsten die Toiletten, denn "alles gehört dazu".

Etwas neidvoll blickte Madeleine Bertz aus Hoppegarten auf das Treiben und die gut gelaunten Unternehmer. In vier Wochen startet in Hoppegarten zum dritten Mal der Tag der offenen Gewerbe. "Hier sind schon beim ersten Mal so viele unterschiedliche Partner mit so vielen tollen Ideen, das ist toll", sagt sie.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG