Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Für die Queen die Zeitung bügeln

Freut sich auf die Monarchin: Buttler Ricardo Dürner vom Hotel Adlon kennt die englische Königin bereits von deren früheren Besuchen in Berlin. Im Hintergrund ist die Suite zu sehen, in der Elizabeth II. voraussichtlich wohnen wird.
Freut sich auf die Monarchin: Buttler Ricardo Dürner vom Hotel Adlon kennt die englische Königin bereits von deren früheren Besuchen in Berlin. Im Hintergrund ist die Suite zu sehen, in der Elizabeth II. voraussichtlich wohnen wird. © Foto: picture alliance / dpa
Antonia Lange / 18.06.2015, 19:07 Uhr
Berlin (dpa) Wie schläft die Queen? Und welche Sonderwünsche hat sie im Hotel womöglich? Bei ihrem Deutschlandbesuch dürfte Königin Elizabeth II. wohl wieder im Berliner Adlon unterkommen. Dort kennt man die Vorlieben der Monarchin bereits.

Nach dem Staatsbesuch in die Sauna oder nachts um drei noch den Butler herzitieren: Wenn die Queen kommende Woche zu Gast in Deutschland ist, dürfte sie Insidern zufolge wieder im Berliner Hotel Adlon nächtigen. Das Adlon bestätigt das offiziell noch nicht - gewährte aber schon einen Blick in die rund 200 Quadratmeter große Präsidentensuite, in der Königin Elizabeth II. auch 2004 unterkam. In diesem Jahr ist sie vom 23. bis 26. Juni in Deutschland.

"Zu dem Besuch muss wirklich alles perfekt sein", sagte Hotel-Manager Benedikt G. Jaschke. Etwa ein Stockwerk werde in der Regel für den royalen Besuch und dessen Entourage gesperrt, der restliche Betrieb laufe wie gewohnt weiter. Der Monarchin steht - sollte sie wie erwartet im Adlon residieren - ein persönlicher Butler rund um die Uhr zu Verfügung. Ein Florist kümmert sich um ihre Blumen-Vorlieben - und die Minibar ist kostenlos. Entsprechend ist auch der Preis: Eine Nacht kostet für Gäste in der Regel 15 000 Euro.

Dafür haben die britische Königin und ihr Mann Prinz Philip im Badezimmer ihre ganz persönliche Sauna und einen Blick auf das Brandenburger Tor. Das Bett hat Übergröße - King Size eben.

Florist Mario Weidner plant in der Regel eine Woche vorher den Blumenschmuck. "Es darf kein Duft sein. Sie möchte nicht, dass man es so überschwänglich gestaltet. " Besonders gern habe die Monarchin Pastelltöne und Gelbtöne. Auch die englische Rose komme in seine Arrangements. Die dufte zwar, räumte er ein, "aber sehr dezent".

Butler Ricardo Dürner wäre bei einem Besuch rund um die Uhr für sie im Einsatz - und soll angeblich sogar ihre Zeitungen bügeln. "Die Druckerschwärze wird dann ausgetrocknet", erklärte Dürner, der die Monarchin bereits in der Vergangenheit bediente. "Ich habe sie als sehr freundliche, nette Person kennengelernt", sagte er. "Sie hat mir ein signiertes Bild als Andenken geschenkt. Das war für mich die größte Freude."

Während des Deutschlandbesuch der Queen gibt der Britische Botschafter ihr zu Ehren eine Geburtstagsparty - und tischt dabei typisch britische Gerichte auf. Auf dem Speiseplan, stehen unter anderem Fish und Chips - das Traditionsgericht mit Fisch und Pommes - sowie Windbeutel mit grünem Tomaten-Chutney oder Spinat-Kräuter-Frittata. Einen Geburtstagskuchen gibt es aber nicht.

Das verriet Koch Robert Burgmeier am Donnerstag bei einem Probelauf für die Veranstaltung. Die Königin hatte zwar schon am 21. April Geburtstag, feiert ihn aber stets im Juni - bei in der Regel besserem Wetter - nach. Dazu gibt es traditionell eine Gartenparty des Botschafters in Berlin, an der sie diesmal erstmals selbst teilnimmt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG