Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Solarworld startet größtes Werk in den USA

17.10.2008, 13:55 Uhr
Bonn Das Solartechnikunternehmen Solarworld AG hat am Freitag die nach eigenen Angaben größte Produktionsstätte für Solarzellen der USA eröffnet. In dem Werk in Hillsboro im Bundesstaat Oregon sollen hauchdünne Siliziumscheiben, sogenannte Solarwafer, und Solarzellen hergestellt werden, teilte das Unternehmen am Freitag in Bonn mit. Mit der angestrebten Jahreskapazität von 100 Megawatt könne der Strombedarf von 100 000 Menschen gedeckt werden. Das Werk habe 500 Millionen Dollar gekostet.

In den kommenden drei Jahren soll die Produktionsleistung bis auf 500 Megawatt gesteigert werden. Trotz der sich in den USA andeutenden Wirtschaftskrise sei die Nachfrage nach der regenerativen Solarenergie dort sehr hoch, hieß es weiter.

In der Hauptfertigungsstätte in Freiberg werden nach Unternehmensangaben derzeit 350 Millionen Euro in die Fertigung von Solarwafern investiert. Dort soll die Produktionskapazität auf insgesamt 1000 Megawatt verdoppelt werden. Solarworld beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit rund 2000 Mitarbeiter, davon rund 1000 in Freiberg.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG