Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Acht Neue für Union

© Foto: MOZ/Sergej Scheibe
Britta Gallrein / 08.07.2015, 19:25 Uhr - Aktualisiert 09.07.2015, 14:01
Klosterfelde (MOZ) Die Barnimer Fußball-Landesligisten rüsten auf. Nachdem sich der FSV Bernau und TSG Einheit Bernau bereits gut verstärkt haben, legt die SG Union Klosterfelde nach - und verpflichtet gleich acht neue Spieler.

Die hochkarätigste Verpflichtung ist sicherlich Paul Röwer. Der 20-Jährige Stürmer kommt von Energie Cottbus. Röwer stammt aus der Cottbuser Jugend, spielte dort bereits in der U17 und konnte einen Platz in der ersten Männermannschaft einnehmen. "Er kam bei uns zu zwei Einsatzen in der zweiten Bundesliga am Ende der Saison 2013/14. Vorher war er verletzt", erklärt Oliver Giese vom FC Energie. Er konnte ein Tor erzielen. In der folgenden Saison wurde der Nachwuchs-Kicker an den FC Viktoria Berlin ausgeliehen, von wo aus er jetzt nach Klosterfelde wechselt. "Er ist ein Stoßstürmer", sagt Klosterfeldes Trainer Christian Gehrke über den 1,89 Meter großen Neuzugang. "Er wird mehr als ein Ersatz für Michael Gerling sein."

Ebenfalls von Viktoria Berlin (Regionalliga Nordost) kommt Patrick Leutloff. Der 30-jährige Mittelfeld-Spieler spielte in seiner Jugend unter anderem für den FC Carl Zeiss Jena und bringt Oberliga-Erfahrung mit.

Daneben sichert sich Klosterfelder die Dienste von Jerome Ehweiner vom SV Rüdnitz/Lobetal. Ehweiner kommt aus der Rüdnitzer Jugend, spielte zuletzt in der ersten Mannschaft in der Kreisoberliga und schaffte es auf Anhieb unter die Top-Ten der Torschützen-Könige (Platz 10 mit 16 Saison-Treffern).

Ehweiners Anfänge lagen allerdings beim FSV Bernau. Einige seiner damaligen Vereins-Kollegen dürfte er in Klosterfelde wieder treffen, denn gleich fünf Spieler haben sich die Klosterfelder vom FSV geholt.

Mateuz Wallroth zum Beispiel, Offensiv-Stürmer aus der A-Jugend vom FSV Bernau. Er lief in der Brandenburgliga für die Bernauer A-Junioren auf, traf 19mal und wurde damit fünftbester Torjäger der Liga.

Mit ihm zusammen wechselte Mannschafts-Kollege Sebastian Huger, der von seinem Heimatverein Eintracht Wandlitz an den FSV Bernau ausgeliehen wurde.

Ebenfalls von der Bernauer A-Jugend kommt Dominique Adam. Er soll Stammtorwart Dennis Tietz in Klosterfelde ergänzen. Auch Fabien Grund wird in der kommenden Saison das Union-Trikot überziehen. Er spielte bislang als Abwehr-Spieler in der Bernauer A-Jugend. Achter Neuzugang ist Nico Brauer. Der 19-Jährige spielte beim FSV in der zweiten Mannschaft.

Beim FSV ist man nicht glücklich über die Entwicklung. "Wir haben probiert, den einen oder anderen zu halten, aber die Spieler haben sich halt entschieden...", sagt Daniel Dornbusch, Trainer der ersten Männermannschaft. "Aber das ist schon ein Aderlass, keine Frage."

"Wir wollten einen gesunden Mix aus regionalen und externen Spielern haben und uns in der Qualität verbessern. Ich denke, das haben wir mit diesen acht Spielern erreicht", freut sich Trainer Christian Gehrke. Wer einen Stammplatz im Team bekommt und wer sich erst noch beweisen muss, sei noch völlig offen. "Jeder hat seine Chance", betont Gehrke. "Wir drehen die Uhren alle auf 0, wenn die Vorbereitung los geht."

Verlassen haben den Verein Michael Gerling, Sören Schugk, Miguel Fernandez und Woijtek Moskalewicz.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG