Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Junge Architektin erklärt ihre Arbeit

Einladung zu Führungen

Laden ein zum Tag der Architektur: Architektin Stefanie Reinke und Andreas Strehmann von der Stadtverwaltung Beeskow vor dem Schulergänzungsbau.
Laden ein zum Tag der Architektur: Architektin Stefanie Reinke und Andreas Strehmann von der Stadtverwaltung Beeskow vor dem Schulergänzungsbau. © Foto: Buder
Ruth Buder / 19.06.2015, 07:01 Uhr
Beeskow (MOZ) "Wir haben uns nach einem Aufruf der Architektenkammer beworben und nun stehen wir mit im Programm für den 28. Juni", erklärt Stefanie Reinke, die junge Architektin, die im Planungsbüro ihrer Eltern arbeitet. Der Entwurf des Schulergänzungsbaus an der Beeskower "Grundschule an der Stadtmauer", der im vergangenen Jahr eingeweiht wurde, stammt von der 29-Jährigen. Neues und Bestehendes (das denkmalgeschützte Schulgebäude nebenan) harmonisch zusammenzufügen, sei ihr gut gelungen, findet Andreas Strehmann von der Stadtverwaltung. "Der Neubau sollte den Fokus nicht auf sich selber lenken und natürlich alle Funktionen von Klassenräumen und Mensa erfüllen", sagt Stefanie Reinke. Sie und ihre Eltern, Gundula und Norbert Reinke, werden am 28. Juni, dem "Tag der Architektur", Interessierte durch den Schulneubau in Beeskow und die Darre in Lieberose führen, für die sie ebenfalls planerisch verantwortlich waren.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG