Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Stadtlauf-Organisatoren bereiten Großereignis vor / Erlös kommt 2015 zwei Kitas und Johannitern zugute

Jeder Teilnehmer zählt

Sven Klamann / 25.08.2015, 21:15 Uhr
Eberswalde (MOZ) Bevor der schon neunte Stadtlauf allen Teilnehmern am 6. September wieder die Gelegenheit gibt, laufend Gutes zu tun, sind erst noch die letzten Hürden der Vorbereitung auf das Großereignis zu nehmen. Doch bei den Veranstaltern überwiegt die Vorfreude den Stress klar.

"Bis zur Stunde haben sich 713 Läufer angemeldet", sagt René Hoffmann von den Partnern für Gesundheit, die den Stadtlauf organisieren. Der Vereinsvorsitzende gesteht, dass es ihm in all den Jahren nicht gelungen ist, der Zahl der Registrierungen gelassener entgegenzusehen. "Ich wünsche mir, dass wir am Ende der Woche bei 1000 Anmeldungen sind", verrät Hoffi. Dann erst sei er sich sicher, dass der Stadtlauf erneut zu einer Massenbewegung werde. Bei den Mannschaften rücke der Meldeschluss näher - egal ob in der Staffel, für Schulklassen oder Firmen: die Frist laufe am 2. September um 12 Uhr aus. Nur Einzelstarter könnten sich auch noch am Veranstaltungstag registrieren lassen. Im vorigen Jahr waren 1750 Frauen, Männer und Kinder an den Start gegangen. "Mein größter Wunsch ist es, dass wir irgendwann, vielleicht sogar bereits diesmal, 2000 Läufer auf die Strecke schicken können", sagt der Vereinsvorsitzende. Denn jeder Teilnehmer mehr erhöhe die Möglichkeiten der Partner für Gesundheit, soziale, kulturelle oder sportliche Vorhaben mit Zuschüssen zu unterstützen. Im Durchschnitt könnten nach jedem Eberswalder Stadtlauf zwischen 6000 und 8000 Euro verteilt werden. Die Summe ergebe sich aus Startgeldern und Spenden minus Unkosten. Vorsichtig geschätzt seien bei den bisherigen acht Veranstaltungen etwa 50 000 Euro eingenommen und für Projekte bereitgestellt worden. "Die Stadtlauf-Teilnehmer haben zum Beispiel zur Dachstuhlsanierung in der Maria-Magdalenen-Kirche, zur Skulptur Die Ruferin oder zu einem Bolzplatz für die Kita Pusteblume beigetragen", zieht René Hoffmann eine Zwischenbilanz.

Diesmal hätten die Partner für Gesundheit aus allen bis Ende Februar eingegangenen Bewerbungen die AWO-Integrationskita "Kinderland", die Montessori-Kita und die Johanniter-Unfallhilfe als Empfänger von Zuwendungen ausgewählt. "Wenn das Geld reicht, fördern wir mit kleineren Summen auch noch weitere Vorhaben", sagt Hoffi.

Keineswegs zu unterschätzen sei aber auch, dass jeder Stadtlauf-Teilnehmer nicht nur anderen helfe, sondern vor allem seiner Gesundheit diene. "Immer wieder erzählen mir Leute, dass sie wegen uns überhaupt erst mit dem Laufen begonnen haben", berichtet René Hoffmann.

Nicht zuletzt sei der Stadtlauf in jedem Jahr wieder eine ehrenamtliche Meisterleistung. "Ob Streckenposten, Wasserverteiler, Rettungskräfte - alles in allem dürften am Veranstaltungstag erneut mehr als 100 Helfer auf den Beinen sein", schätzt der Vereinsvorsitzende.

Im Vorfeld des Großereignisses bittet René Hoffmann alle Angemeldeten darum, ihre Startnummern bereits am 4. September zwischen 15 bis 18 Uhr oder am 5. September zwischen 9 und 13 Uhr im Optikerfachgeschäft Hoffmann & Brillen an der Eisenbahnstraße 72 abzuholen. "Je mehr Teilnehmer so handeln, desto entspannter verläuft der Stadtlauf-Morgen", betont er.

Dem Vereinsvorsitzenden wird am 6. September die Zeit fehlen, selbst in Laufschuhe zu schlüpfen. "Doch wie alle Mitstreiter vom Organisationsstab werde ich auch ohne eigene Startnummer ein paar Kilometer unterwegs sein", sagt Hoffi.

www.eberswalder-stadtlauf.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG