Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neue Ausstellung des Heimatvereins

Zehn Zeittafeln lassen 700 Jahre Revue passieren

Sabine Rakitin / 07.09.2015, 06:45 Uhr - Aktualisiert 06.09.2015, 21:54
Biesenthal (MOZ) Groß war der Andrang am vergangenen Freitag, als der Heimatverein Biesenthal eine neue Ausstellung in seinen Räumen im historischen Fachwerkrathaus eröffnete - pünktlich zu den Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich der Verleihung des Stadtrechts vor 700 Jahren.

Gertrud Poppe, die frischgekürte Ehrenbürgerin Biesenthals, ist am Freitagnachmittag eine vielgefragte Frau. "Frau Poppe, wann wurde in der Entbindungsstation das letzte Kind geboren", fragt ein Biesenthaler. Die Ortschronistin geht an die Zeittafel. Anfang der 1960er Jahre wurde Biesenthals Entbindungsstation um 20 allgemeine Krankenhausbetten erweitert. Wann die letzte Geburt war, steht aber nicht da. "Ich muss noch einmal nachsehen", murmelt die 80-Jährige.

Jahrelang hat sich Gertrud Poppe in den Archiven dieses Landes rumgetrieben und akribisch gesammelt, was es zu Biesenthal gibt. Sie ist ein Urgestein der Stadt, wohnt noch heute in ihrem Elternhaus, und die Geschichten, die sie erzählt, hat sie von ihrer Oma. "Abends saß ich auf der Hutsche und dann gab es Geschichten von Biesenthal"., erinnert sie sich. Und noch heute, da sie selbst Enkel hat, wünscht sie sich, dass ihre Großmutter noch da wäre. "Sie wüsste, was ich nicht weiß", sagt Gertrud Poppe.

Die Präsentation, die der Heimatverein jetzt neu im Biesenthaler Rathaus zeigt, befasst sich vorrangig mit der jüngsten Vergangenheit der Stadt, denn die ist bisher in keiner Chronik erfasst worden. Und so werden insbesondere die Ereignisse des 20. Jahrhunderts und die "Nachwendezeit" betrachtet.

Die Entwicklungsgeschichte der Stadt, von den frühesten Anfängen bis zur Nachwendezeit, ist auf zehn Tafeln thematisch gegliedert und dargestellt. Karten, Zeitungsausschnitte, Fotos, Ansichtskarten und Texte sollen diese Zeiten anschaulich machen und Interessantes und Wissenswertes vermitteln. Dazu werden Ausstellungsstücke gezeigt, die einen anschaulichen Eindruck zur umfangreichen Text- und Bildersammlung vermitteln.

Die neue Ausstellung im Alten Rathaus von Biesenthal, Am Markt 1, wird zu den Öffnungszeiten der Heimatstube von Mitgliedern des Heimatvereins präsentiert und ist auch während der Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich. Besichtigungen sind außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Vereinbarung ebenso möglich. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Heimatverein Biesenthal, Am Markt 1, Telefon: 03337 40159 oder 490718; Weitere Informationen im Internet unter www.heimatverein-biesenthal.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG