Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mühlenbecker Land ist Barnimer Naturparkgemeinde 2015 / Buntes Fest auf dem Biesenthaler Schlossberg

Titel geht nach Oberhavel

Sabine Rakitin / 06.09.2015, 22:10 Uhr
Biesenthal (MOZ) Die Gemeinde Mühlenbecker Land (Oberhavel) ist am Sonnabend zur Naturparkgemeinde 2015 gekürt worden. Sie setzte sich damit gegen ihre vier Mitbewerber aus dem Barnim - Bernau, Biesenthal, Eberswalde und Schönwalde - durch.

Der Jubel am Tisch der Mühlenbecker war groß, als Naturparkchef Peter Gärtner am frühen Sonnabendnachmittag den Sieger des diesjährigen Wettbewerbs um den Titel "Naturparkgemeinde" bekanntgab. Schwungvoll betrat Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus die Bühne am Fuße des Schlosspark-Turms und nahm die "Trophäe" in Gestalt einer Rotbauchunke, ein kunstvolles Schild mit dem erworbenen Titel sowie eine Prämie von 1000 Euro in Empfang. Das Schild sei am Rathaus anzubringen, gab Gärtner den Mühlenbeckern mit auf den Weg. "Wir kontrollieren das", schickte er noch schmunzelnd hinzu. Und die Prämie sollte natürlich im Sinne der Stifter ausgegeben werden, vielleicht in Mönchmühle, regte der Naturparkchef an. Mit der Entwicklung des historischen Geländes in Schildow hatte sich die Gemeinde bei der Jury für den Titel empfohlen. Sie stach damit gleich vier Barnimer Kommunen aus. Doch die nahmen's gelassen. Selbst Biesenthal, das gerade 700 Jahre Stadtrecht feierte und "die einzige Naturparkstadt ist, die der Naturpark Barnim hat", bemerkte Peter Gärtner. Nicht nur er lobte die Zusammenarbeit zwischen Naturpark und Biesenthal, sondern auch dessen Bürgermeister Carsten Bruch (CDU). "Wir sind stolz, dass das Naturparkfest nun schon zum zweiten Mal hier bei uns am Schlossberg gefeiert wird und damit Bestandteil der Feierlichkeiten zu 700 Jahre Stadtrecht ist", sagte er. Außerdem sei Biesenthal bereits Naturparkgemeinde geworden, versuchte Peter Gärtner, die Bewohner der Stadt zu trösten.

Doch dessen bedurfte es gar nicht. Trotz Regens waren die Besucher aus allen Teilen des Naturparks zum Schlossberg geströmt, um sich von der Atmosphäre des Naturparkfestes bezaubern zu lassen. Aktionskünstler und Stelzenläufer begeisterten mit fantastischen Kostümen und szenischem Spiel. Patrycja Krupa präsentierte als "Weiße Frau" am Vertikaltuch am Schlossturm atemberaubende Artistik-Kunst. Und auch die vielfältigen Angebote um den Schlossberg herum sorgten dafür, dass keine Langeweile aufkam. Landwirtschaftliche Produkten und Kunsthandwerk aus der Region waren auf dem Biesenthaler Regionalmarkt zu haben - unter anderem mit dabei: der Kulturbahnhof und die Lokale Agende. Zum Thema Wald boten die Berliner und Brandenburger Forsten sowie der Jagdverband Bernau vielfältige Aktivitäten, wie Grünholzdrechseln, Bogenbau, Bogenschießen und Nistkastenbau an. Und natürlich präsentierten der Naturpark Barnim, die Naturwacht und der Naturschutzbund (Nabu) sich und ihre Projekte. Darunter auch Beiträge aus dem seit 16 Jahren stattfindenden Wettbewerb für Kinder "Abenteuer Naturpark Barnim". Einen dritten Preis, dotiert mit 175 Euro, konnte in diesem Jahr die Kita "Kreatives Freizeitzentrum" aus Bernau entgegennehmen. Sie hatte ein Insektenhotel gebaut.

Zu den musikalischen Höhepunkten des Festes gehörte ein Familienkonzert mit dem Liedermacher Gerhard Schöne und seinem Programm "Alles muss klein beginnen"

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG