Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Barock-Trio spielt Telemann unter dem Motto "Ein Deutscher in Paris"

Inspiriert vom Nachbarland

Mit Instrumenten nach historischem Vorbild: Reinhard Glende (Cembalo), Horst Krause (Viola) und Tabea Höfer (Violine) bilden das Barock-Trio aus Berlin.
Mit Instrumenten nach historischem Vorbild: Reinhard Glende (Cembalo), Horst Krause (Viola) und Tabea Höfer (Violine) bilden das Barock-Trio aus Berlin. © Foto: Juliane Pieper
Juliane Pieper / 06.09.2015, 22:29 Uhr
Gransee (MZV) Ganz genau hinhören mussten am Freitagabend die Musikfreunde in der Granseer St. Marienkirche. Denn das Berliner Barock-Trio spielte sein Programm auf Instrumenten, die entsprechend der Originale der Barockzeit nachgebaut wurden und deshalb sehr viel leisere Töne von sich gaben, als es moderne Instrumente tun, wie Kantor Martin Schubach erklärte. Die Reihen im Altarraum der Kirche waren gut gefüllt. Inzwischen gibt es viele Stammgäste, die die Konzerte der Granseer Sommermusiken regelmäßig besuchen, so Schubach.

Unter dem Motto "Ein Deutscher in Paris" gaben Reinhard Glende, Horst Krause und Tabea Höfer mit Violine, Cembalo und einer Viola da Gamba Stücke von Georg Philipp Telemann wieder sowie einige seiner französischen Zeitgenossen.

Georg Philipp Telemann, der sich seinerzeit für die Musik im Nachbarland begeisterte, ließ sich auf diese Weise zu unzähligen französisch geprägten Ouvertüren und Kammermusiken inspirieren. Das Berliner Barock-Trio hatte aus dieser Vielzahl eine Auswahl treffen müssen, die es seinem Granseer Publikum am Freitag präsentierte. Für die Berliner Musiker war es ihr erster Auftritt in Gransee. Das Trio ist in seiner Heimatstadt dafür bekannt, die Kammermusik des 17. und 18. Jahrhunderts in kleiner Konzertbesetzung, themenbezogen und facettenreich wieder aufleben zu lassen.

Kantor Schubach, der das klassische Konzert organisiert hatte, freute sich, die erfahrenen Musiker in Gransee zu begrüßen. Es war das vorletzte Konzert im Rahmen der Granseer Sommermusiken. In der kommenden Woche wird am Sonntag, 13. September, ab 17Uhr jedoch nicht wie geplant die Lilienfelder Cantorei aus Berlin, sondern stattdessen das Luisen-Vokalensemble zu einem Abschlusskonzert der diesjährigen Granseer Sommermusik-Reihe auftreten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG