Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lindower Firma Habecker feiert 50-jähriges Bestehen

crs / 18.04.2011, 06:13 Uhr - Aktualisiert 18.04.2011, 06:13
Lindow (crs) Lindow (crs) - Wer Werkzeugmacher gelernt und später seine Meisterprüfung in Maschinenbau gemacht hat, dem ist offenbar nichts zu schwer.

Für Hans Habecker war es jedenfalls einerlei, ob der Auftraggeber Teile für Feuerlöscher, für Fahrräder, für Baumspritzen zur Harzgewinnung gefertigt oder eine Pumpe gebaut oder repariert haben wollte.

Dass Letzteres das Hauptstandbein für das Lindower Unternehmen werden sollte, war nicht abzusehen, als Habecker am 1. Februar 1961, also vor 50 Jahren, sein Unternehmen aus der Taufe hob.

Damals habe er seine Anteile an der Schreibgeräte-Firma Wölk verkaufen müssen, erinnert sich der Firmengründer. Sein Ausweg: eine eigene Werkstatt gründen. „In Neuruppin habe ich keine Gewerbeerlaubnis bekommen“, erzählt er. „Aber in Lindow war noch eine Werkstatt in der Grünstraße frei.“

Seinerzeit war Habecker noch ganz auf sich gestellt. Dreh- und Fräsarbeiten waren das Hauptanliegen. Und die Kugelschreiber von Neuruppin profitierten davon. Denn auch zu diesem Alltagsstift hat Habecker selbst gefertigte Teile geliefert.

In den 1970ern war aber längst das Geschäft mit Kreiselpumpen da: „Die Nachfrage war sehr groß“, so der Firmengründer. „Eine zentrale Wasserversorgung gab es noch nicht.“ Die Haushalte rissen sich um das Know-how aus Lindow.

Nach der Wende war Umdenken angesagt. Vor allem sein Sohn und Nachfolger Reiner war sich sicher, nicht mehr allein mit Kreiselpumpen das Unternehmen tragen zu können.

Er führte die Leistungen für die Abwasserversorgung ein. Wenn das Haus tiefer liegt als die zentrale Leitung, sind die Pumpstationen von Habeckers gefragt.

„Das Geschäft mit den Trinkwasserpumpen ist eines für den Sommer – die Vegetationszeit“, so Reiner Habecker. „Eine Abwasserpumpe muss auch im Dezember mal gewartet oder repariert werden.“

Am 3. Juni findet ein Tag der offenen Tür statt. Von 11 bis 17 Uhr können Gäste hinter die Kulissen der Firma Habecker schauen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG